Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Anstoß für gemeinsames Fußballgucken

Wunstorf Anstoß für gemeinsames Fußballgucken

Fußballfans fiebern dem Start der 1. Bundesliga entgegen. Am Freitag eröffnen Bayern München und Bayer Leverkusen die neue Saison. Wer mit anderen Sportbegeisterten dieses Spiel live verfolgen möchte, muss darauf hoffen, dass Kneipen und Sportbars auch Eurosport übertragen.

Voriger Artikel
Feucht-fröhliche Eröffnung der Kunstmeile
Nächster Artikel
Mit Flipflops ins Taufbecken

Spiele der 1. Fußballbundesliga werden nicht mehr exklusiv vom Bezahlsender Sky übertragen. Neuer Mitspieler ist Eurosport. Dennoch möchten Wunstorf Kneipiers und Sportbarsbetreiber alle Spiele zeigen.

Quelle: Rita Nandy

Wunstorf. Der Sender ist seit dieser Saison mit von der Partie. Die Rechte  liegen nicht mehr exklusiv beim Bezahlsender Sky. Heiner Runge, Pächter des Gilde-Bräu-Ecks an der Neustädter Straße, verspricht seinen Gästen alle Spiele der 1. Bundesliga zu übertragen. Dafür sei er notfalls auch bereit, mehr zu bezahlen, sagt der bekennende Hannover-96-Fan. 70 bis 80 Gäste können bei ihm gemeinsam auf drei Fernsehern und einer Großbildleinwand die Spiele verfolgen. Runge erinnert sich an längst vergangene Zeiten, als die Besucher sogar in Dreierreihen vor der Tür gestanden haben. Mehr Gäste erhofft er sich aber davon, dass Hannover 96 in die 1. Bundesliga zurückkehrt. Ob das gemeinsame Fußballgucken kostenlos bleibt, überlegt der Wirt derzeit noch. Er plane Verzehrbons in Höhe von 7,50 Euro. Einen Korn aufs Haus gibt es bei jedem Tor von Hannover.

Den bekommen Fußballfans auch in der 1.FC Wunstorf-Vereinsgaststätte Tribüne an der Rudolf-Harbig Straße. Etwa 60 fieberten gemeinsam bei den Spielen mit. Trotz des Abstiegs von Hannover hätten viele auch in der vergangenen Saison die Partien auf der Leinwand verfolgt, sagt Pächterin Edeltraut Ament. "Ich hätte es schlimmer erwartet." Was sie hingegen ärgert: Sky habe die Gebühren "schon wieder erhöht", obwohl sie nicht alle Spiele zeigen.

Kerstin Schwarz-Kallendorf, Inhaberin der Steinhuder Kneipe Karins Boot an der Großenheidorner Straße 2 hingegen freut sich über einen Rabatt. Ab Oktober zahle sie 90 Euro weniger. Sie beunruhigt, dass gleich zu Saisonbeginn der Hamburger HSV viermal an einem Freitag spielt. "Momentan haben wir keine Genehmigung, das wir die Spiele zeigen dürfen. Eurosport hat uns nicht angeschrieben", wundert sich die Gastronomin, zu deren Kunden viele HSV-Fans zählen.

Bei Portland Bowling an der Portlandstraße sei Eurosport im Rahmen des Sky-Abos freigeschaltet, sagt Mitarbeiter Daniel Moltzahn. Etwa 30 Sportfans finden Platz im Bowling-Center. Richtig voll werde es, wenn Bayern gegen Dortmund spielt. Es könnten sogar zwei verschiedene Übertragungen gleichzeitig angeschaut werden. "Wir haben zwei Receiver", sagt Moltzahn. Kunden könnten auf Wunsch auch andere Sportarten oder Spiele live verfolgen.

Das ist prinzipiell auch im Bierhaus Globus, Vor dem Tore, in Steinhude möglich. Es werde aber überwiegend Fußball geguckt, sagt Betreiber Jens Kolditz. "Wir zeigen alle Spiele." Bei 40 Gästen könnten alle gut gucken. Platz sei aber für etwa 70. Läuft es für Hannover gut, spendiert der Dortmund-Fan, den Zuschauern einen Moorbock oder Wodka-Caramel. Für das gemeinsame Fußballerlebnis zahle jeder Besucher einen "Sky-Euro". Ein Sky-Schild beim TSV Luthe, Kleine Heide, weist darauf hin, dass auch dort Spiele übertragen werden, ebenso zählt auch das Hotel Ceteno, Schaumburger Straße 2, zu den Anbietern.

Von Rita Nandy

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6w95l4sx3h01hh9s5hza
Angler setzen sich für Aue-Renaturierung ein

Fotostrecke Wunstorf: Angler setzen sich für Aue-Renaturierung ein