Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Jan Beumelburgs Kunst ist heiter bis skurril

Unser Veranstaltungstipp Jan Beumelburgs Kunst ist heiter bis skurril

Seine Arbeiten sind vielschichtig, humorvoll, manche skurril: Der Künstler Jan Beumelburg aus Brandenburg an der Havel spielt mit Motiven und Techniken. Unter dem Titel "Schalk und Rauch" präsentiert der Kunstverein Wunstorf ab 1. Oktober in der Abtei ausgewählte Werke des Malers, Illustrators und Autors.

Voriger Artikel
Maltesermischling Elmo ist noch unsicher
Nächster Artikel
Konzert hilft Arbeitskreis Tschernobyl

Jan Beumelburg stellt in der Wunstorfer Abtei aus.

Quelle: privat

Wunstorf. „In der Malerei passiert alles aus einer Hand, nur über den Umweg des Sehens“, schreibt Beumelburg. Jedes Bild sei ein Ausdruck der seelischen Gestimmtheit des Künstlers. Gegenständliches löst er aus seinem Kontext, inszeniert es auf teils heitere Weise. Wie etwa das Fenster, das, befestigt an zwei Luftballons, über eine Landschaft fliegt. „Der Hausfrieden schwebt davon“ - so der Titel von 2014.

Erneut stellt der Verein Arbeiten eines Künstlers aus, der seine Schulzeit in der Auestadt verbracht hat. Geboren im Jahr 1965 begann Beumelburg 1984 ein Studium der Freien Kunst in Braunschweig. Anfang der Neunzigerjahre verschlug es ihn nach Brandenburg an der Havel, wo er bis heute freischaffend tätig ist. Beumelburgs Arbeiten wurden mehrfach mit Preisen und Stipendien honoriert, zuletzt 2013 in Ahrenshoop.

Der Wunstorfer Michael Ritter stellt den Künstler bei der Vernissage am Sonntag, 1. Oktober, ab 11.15 Uhr vor. Cellistin Yingtuo Zhang aus Hannover begleitet die Matinee mit Musik. Die Herbstausstellung des Kunstvereins ist anschließend bis Sonntag, 22. Oktober, in der Abtei, Wasserzucht 1, in Wunstorf zu sehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x0ytonzlu156naea3m
Händler sind zufrieden mit dem Herbstmarkt

Fotostrecke Wunstorf: Händler sind zufrieden mit dem Herbstmarkt