Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Kinder erleben intensive Ferienwoche

Wunstorf Kinder erleben intensive Ferienwoche

Die Herbstferien sind vorbei, am Montag fängt die Schule wieder an. Besonders traurig darüber sind die Kinder, die an der Internationalen Ferienwoche im Kinder- und Jugendzentrum Der Bau-Hof teilgenommen haben.

Voriger Artikel
Pfaffenzoff spielt zum Reformationsjubiläum
Nächster Artikel
FDP-Mitglieder stimmen für Ratsbündnis

In der internationalen Ferienwoche auf dem Bau-Hof wird gemeinsam gekocht. Die Kinder können außerdem aus mehreren Angeboten wählen. Der Lions Club Steinhuder Meer unterstützt das Projekt.

Quelle: Lütjens

Wunstorf. Sie haben in dieser Zeit vieles erlebt und neue Erfahrungen sammeln können. Kochen, Kürbisschnitzen, Klettern, Yoga, Reiten und vieles mehr standen auf dem Programm. Der Bau-Hof bot für 60 Kinder ein Ferienprogramm vom Vormittag bis zum frühen Nachmittag an und für rund 100 Kinder am Nachmittag.

Ganztägig nahmen an der Ferienwoche 31 Kinder aus geflüchteten Familien teil. Der Lions Club Steinhuder Meer unterstützte das Projekt mit einer außerplanmäßigen Spende von 500 Euro. Die Lions unterstützten den Bau-Hof kontinuierlich. "Wir setzen uns vor allem für nachhaltige und regionale Vorhaben ein, das passt in unser Konzept", sagte Präsident Thomas Hinze. Er und sein Vorgänger Michael Gerhards überzeugten sich bei einem Besuch vom Erfolg der Ferienwoche.

Internationale Ferienwoche dient der Integration

Im Juli hatte das Kinder- und Jugendzentrum Der Bau-Hof bereits eine Feriensprachwoche für Kinder aus geflüchteten Familien angeboten. Diese wohnen in der Nachbarschaft in der Unterkunft am Luther Weg. Fast alle diese Kinder nahmen nun an der Internationalen Ferienwoche teil. Neben der Sprachförderung lag der Schwerpunkt in dieser Woche vor allem in der Integration in die Gemeinschaft mit anderen Kindern.

"Viele der Kinder mussten spielen erst wieder lernen, weil syrische Eltern oftmals nicht mit ihren Kindern spielen", sagte Dani Marchthaler, Leiterin des Bau-Hofes. Nach der Begrüßung am Morgen konnten die Jungen und Mädchen Angebote entsprechend ihrer Wünsche und Interessen auswählen. Diese reichten von Spielen mit dem Pony oder Wellness für Mädchen über eine Vielzahl von Bewegungsangeboten und Ballspielen bis zu Angeboten im kreativen und handwerklichen Bereich. Mit finanzieller Unterstützung des Lions Clubs Steinhuder Meer konnte zusätzliches Personal finanziert und dadurch mehr Angebote auf die Beine gestellt werden.

Drei syrische Mütter haben die Internationale Ferienwoche bei der Mittagsversorgung unterstützt. Gemeinsam mit Kindern, Jugendlichen und einer Mitarbeiterin haben sie für rund 90 Personen gekocht und vertieften dabei auch ihre Sprachkenntnisse. Die Gerichte waren aus Syrien, Deutschland, Italien, Griechenland und den Niederlanden.

Durch die Gemeinschaft mit gleichaltrigen Kindern habe die Ferienwoche nach Ansicht der Mitarbeiter sehr zur Integration beigetragen. "Alle Kinder konnten neue Erfahrungen machen und persönliche Fähigkeiten ausbauen. Es sind ein selbstverständliches Miteinander und Freundschaften entstanden", bilanzierte Marchthaler. Daher solle es auch 2017 eine Sprach- und Integrationswoche geben.

doc6rwhysjzaf5p7khn5lk

In der internationalen Ferienwoche auf dem Bau-Hof wird gemeinsam gekocht. Die Kinder können außerdem aus mehreren Angeboten wählen. Der Lions Club Steinhuder Meer unterstützt das Projekt.

Quelle: Lütjens
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6so5q7wpd5yiegd111q
Stadttheater wird aufgehübscht

Fotostrecke Wunstorf: Stadttheater wird aufgehübscht