Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
29 Teilnehmer absolvieren Schwimmkurse

Luthe 29 Teilnehmer absolvieren Schwimmkurse

Die Anzahl der Badetoten in Deutschland ist im vorigen Jahr um ein Viertel auf 488 gestiegen. Besonders Flüchtlinge und ältere Menschen waren betroffen. Daher hat sich in Luthe die Genossenschaft Naturerlebnisbad gemeinsam mit weiteren Partnern des Problems angenommen.

Voriger Artikel
Freibad: Viele Lösungsansätze gewünscht
Nächster Artikel
200 Besucher genießen erstes Bürgerpicknick

Die Teilnehmer an den Schwimmkursen sind stolz auf ihre Leistung.

Quelle: Anke Lütjens

Luthe. Mit im Boot waren bei dem Projekt der TSV, die DRK-Flüchtlingshilfe, das Hölty-Projekt „Mach mit“, das Sozialamt der Stadt und private Spender, die einen finanziellen Anteil leisteten.

Flüchtlinge aus Luthe und Wunstorf sowie Deutsche haben im Naturerlebnisbad Luthe Schwimmkurse absolviert und das Seepferdchen-Abzeichen abgelegt. Dabei waren 29 Teilnehmer im Alter von vier bis 19 Jahren. Für zwei Jugendliche hat die Genossenschaft Burkinis angeschafft, damit sie wieder schwimmen gehen dürfen. Im vorigen Jahr hatten sie daran viel Spaß gehabt. Nachdem die ersten Ängste überwunden waren, tobten alle Teilnehmer mit Begeisterung durch das Wasser.

Damit auch im nächsten Jahr wieder Schwimmkurse für Bedürftige, auch deutsche Kinder, angeboten werden können, hat die Genossenschaft sich mit der Stadt kurzgeschlossen. Für die Finanzierung werden aber noch Spender benötigt, die sich an die DRK-Flüchtlingshilfe wenden können.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sk7wpk6v2aq34d0hd8
DLRG sucht eine neue Bleibe

Fotostrecke Wunstorf: DLRG sucht eine neue Bleibe