Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Martin Ehlerding ist neuer Ortsbürgermeister

Wunstorf Martin Ehlerding ist neuer Ortsbürgermeister

Wechsel an der Ortsratsspitze: Nach 20 Jahren als Ortsbürgermeister in Großenheidorn musste Manfred Wenzel (CDU) am Mittwochabend sein Amt an Martin Ehlerding (SPD) weitergeben.

Voriger Artikel
Kernstadt-Ortsrat bestätigt Silbermann
Nächster Artikel
Polizei sucht mit Hubschrauber nach Vermisster

Großenheidorns neuer Ortsrat sind (von links): Colette Thiemann, Manfred Wenzel, Thomas Sadocco (alle CDU), Lothar Porcher (Grüne), Björn Bonnet, Martin Ehlerding und Elisabeth Stege (alle SPD).

Quelle: Kathrin Götze

Großenheidorn. Vor vollem Haus - gut 50 Besucher sahen und hörten im Saal des Gasthauses Küker zu - gaben die sieben Ortsratsmitglieder ihre Stimmen offen ab. Die Verhältnisse waren klar: In der dreiköpfigen CDU-Fraktion mit Colette Thiemann und Thomas Sadocco hatte Wenzel keine Chance auf Wiederwahl. Denn die SPD, außer Ehlerding gehören noch Elisabeth Stege und Björn Bonnet zur Fraktion, bildet eine Gruppe mit dem Grünen-Einzelvertreter Lothar Porcher.

So kam Neueinsteiger Porcher auf Anhieb zum Amt des stellvertretenden Ortsbürgermeisters, auch hier entschieden die Mitglieder mit vier zu drei Stimmen gegen Wenzel. Der trug die Niederlage mit Fassung, gratulierte beiden Wahlsiegern als erster und bot als frisch gekürter Fraktionssprecher der CDU eine weiterhin enge Zusammenarbeit an.

Die sagte Ehlerding zu: "Wir haben vielleicht in einigen Details unterschiedliche Ansichten, in den großen Dingen sind wir uns einig", versicherte er. Darin etwa, dass die Sanierung der Mehrzweckhalle nun auf den Weg gebracht werden muss, und dass der Ort mit einem neuen Baugebiet gen Süden wachsen soll - Wenzel nannte einen Bereich zwischen Gartenstraße und Schaers Grasweg. Und Ehlerding regte an, man möge auf eine 775-Jahr-Feier für den Ort hinarbeiten, die im Jahr 2022 fällig werde.

Ihren Abschied aus dem Ortsrat nahm nach elf Jahren die SPD-Frau Ilse Bokelmann, sie bekam Blumen und Dankesworte.

Auch erste Sachfragen gab es zu klären. Auf eine bevorstehende Sanierung der Kanäle an der Straße Am Sandberg wies Ortsratsbetreuer Hendrik Flohr nach einer Einwohnerfrage hin. 200.000 Euro stehen bereits für den Regenwasserkanal im neuen Haushalt, möglicherweise komme noch der Schmutzwasserkanal hinzu. Die Anwohner würden noch detailliert informiert.

Mit Argusaugen verfolgen die Anwohner der Klosterstraße die Pläne zu deren Sanierung, die vielen als zu aufwändig erscheint, zumal sie den Großteil der Kosten tragen sollen. Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt sagte, eben sei das Ausschreibungsergebnis eingegangen. In zwei bis drei Wochen könne die Stadt belastbare Aussagen zu Vorgehen und Kosten machen.

Drei Wünsche gab der Ortsrat zum Haushalt ab: Die drei Ampeln im Ort sollen mit einem Tonsignalgeber für Sehbehinderte ausgestattet werden. Der Gehweg an der Funkenburg muss dringend saniert werden. Und die neue Bushaltestelle am Strand soll einen Wetterschutz bekommen. Dazu müssten erst die Anwohner befragt werden, merkte Eberhardt an. Diese hätten seinerzeit der Einrichtung der Station nur ohne Wartehäuschen zugestimmt.

Wenzel gibt Amt nach 20 Jahren ab

Bereits vor der Wahl hatte Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt den scheidenden Ortsbürgermeister Manfred Wenzel ausführlich geehrt. Er beschrieb ihn als ruhig, sachlich und bescheidenn, aber auch als beharrlich bis zur Penetranz, wenn es um die Interessen Großenheidorns gehe. 20 Jahre war Wenzel im Amt, seit 25 Jahren macht er Kommunalpolitik, ist auch wieder in den Wunstorfer Rat und die Regionsversammlung gewählt worden und wirkt weiter im Ortsrat mit. Für all dieses Engagement steckte ihm Eberhardt eine Ehrennadel ans Revers, die, wie er betonte, nicht häufig vergeben wird.

Wenzels Herzensprojekt ist seit langer Zeit die Randstundenbetreuung an der Grundschule, die er gemeinsam mit anderen Freiwilligen auf die Beine gestellt hat - zu Beginn auch gegen Widerstand und Missachtung der politischen Gegner, wie er in der Sitzung noch einmal schilderte. Heute nehmen 51 Kinder die zusätzlichen Betreuungsstunden nach Schulschluss in Anspruch. Und Wenzel setzt sich dafür ein, den städtischen Zuschuss für die Einrichtung zu erhöhen.

doc6sh7siq9trm17ye8jdgn

Fotostrecke Wunstorf: Martin Ehlerding ist neuer Ortsbürgermeister

Zur Bildergalerie

Von Kathrin Götze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sou12065oi1e3senhn4
Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft

Fotostrecke Wunstorf: Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft