Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Vielstimmiger Jazz auf der Theaterbühne

Wunstorf Vielstimmiger Jazz auf der Theaterbühne

Eine Symbiose aus Big Band und Jazzchor ist in der deutschen Musiklandschaft noch eine Seltenheit - die Zuhörer im Stadttheater haben am Sonntagabend aber miterlebt, dass sie funktioniert. Die Meervocal-Initiative hatte zwei Größen der hannoverschen Szene nach Wunstorf geholt.

Voriger Artikel
Wasserumstellung ist mit Aufwand verbunden
Nächster Artikel
Waterstradt übernimmt die Hilfsfunktion

Der Wunstorfer Chor Twist & Shout eröffnet den Abend im Stadttheater.

Quelle: Sven Sokoll

Wunstorf. Eine Premiere war es indes nicht: Schon vor zwei Jahren hatten die Musiker von Clean, Fine and Funky unter Achim Kück und der Chor After Six mit Anja Ritterbusch ihr gemeinsames Programm "Sing, Sing, Sing" an gleicher Stelle präsentiert. Die Ensembles brillierten nicht nur im Zusammenspiel, sondern auch mit eigenständigen Stücken - der Chor etwa bei einer Bearbeitung von Peter Gabriels "Don't give up", die ein echtes klangliches Kunstwerk entstehen ließ.

Die Gastgeber zeigten im halb gefüllten Stadttheater indes, dass das Modell auch mit Wunstorfer Akteuren funktioniert. Dabei teilten sich die Big Band der Musikschule unter Hans Wendt und Friedrich Kampes Twist & Shout zu Beginn des Abends die Bühne. "Mit den hannoverschen Ensembles hat sich eine Freundschaft entwickelt", sagte Kampe bei seiner Begrüßung - die darf gern weitere musikalische Früchte tragen.

doc6txkrehnipw8hfnbkse

Fotostrecke Wunstorf: Vielstimmiger Jazz auf der Theaterbühne

Zur Bildergalerie

Von Sven Sokoll

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xeuwxb1n0k31jodif3
Von der Familienkutsche bis zum PS-Boliden

Fotostrecke Wunstorf: Von der Familienkutsche bis zum PS-Boliden