Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Mit Musik und Spaß Kranken helfen

Steinhude Mit Musik und Spaß Kranken helfen

Beim ersten Benefizfestival von „Flugkraft - Fotoprojekt gegen Kinderkrebs“ auf der Badeinsel hat am Sonntag alles gestimmt: Bestes Sommerwetter, ein lustiges Kinderprogramm am Vormittag und anschließend bis in den Abend gute Musik für das ältere Publikum.

Voriger Artikel
Fehlender Wind setzt Ballonfahrt ein Ende
Nächster Artikel
Randalierer richten Schäden an

Am Nachmittag steigen Ballons in den blauen Himmel über der Badeinsel.

Quelle: Nandy

Steinhude. Zum Auftakt tummelten sich trotzdem weniger Gäste als verdient auf der Wiese vor dem Strand. Einzig beim Kinderschminken bildete sich eine längere Schlange. Geduldig wartete auch Fiene - das Gesicht des Flugkraft-Projektes - darauf, geschminkt zu werden. Mittlerweile sind die Haare der Achtjährigen wieder gewachsen. 2012 stellten Ärzte bei ihr einen Knochentumor fest. Es folgte eine Chemotherapie. Mutter Janine Richter lernte auf der Station der Oldenburger Kinderklinik eine Familie kennen, deren Kind bereits von der Initiatorin des Projekts, der Fotografin Marina Proksch-Park, fotografiert worden ist. Ihr gefiel die Idee. In der „Sturm und Drangzeit“ der Krankheit denke man nicht daran, Fotos zu machen, sagt Richter. Es sei gut, auf die Krankheit aufmerksam zu machen. „Man muss sich nicht verstecken, wenn man eine Glatze hat“, sagt sie.

Das Thema Krebs soll nicht länger verschwiegen werden. „Viele schauen weg oder sprechen nicht darüber“, nennt Manja Schulz-Timmer, ehrenamtliche Flugkraft-Mitarbeiterin, das Ziel des Projekts. „Mit Spaß wird ein ernstes Thema aufgegriffen, worüber es sich lohnt zu sprechen“, findet auch Besucher Stefan Lüder. „Für eine gute Sache bin ich immer zu haben“, sagt der Steinhuder. So wie auch viele andere, die bunte Ballons mit Adresskärtchen in den Himmel steigen ließen oder ein Tombola-Los erwarben.

Trotz der Wärme warfen sich die Spieler der Arminia Spartans tapfer ihren American Football zu und erklärten den Besuchern ihre Sportart. Für die Tombola spendeten sie 100 Eintrittskarten für ihr Heimspiel Ende August. Beim ersten Tauziehen gegen das Flugkraft-Team mussten sie sich geschlagen geben, gewannen aber die Revanche.

Den Kampf gegen den Krebs unterstützt das Hannoveraner Team auch weiterhin. „Spartans gegen Krebs“ heißt es am 29. August im Arminia-Stadion. Mit zahlreichen Aktionen werden sie Flugkraft und eine weitere Organisation, die sich für die Aufklärung zum Thema Brustkrebs einsetzt, unterstützen.

Von Rita Nandy

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smn8rehvk31ihy3berr
Schönes Wetter lockt viele Besucher an

Fotostrecke Wunstorf: Schönes Wetter lockt viele Besucher an