Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Kulturangebote der Stadt auf eigener Webseite

Wunstorf Kulturangebote der Stadt auf eigener Webseite

Mit einer eigenen Homepage wirbt die Stadt jetzt für Veranstaltungen im Stadttheater und der Abtei. Dort lassen sich auch online die Eintrittskarten buchen. Mit dieser Neuerung hat die Stadt jetzt die Werbung für ihre eigenen Kulturorte der Nachfrage angepasst.

Voriger Artikel
50 Schüler-Teams lassen Boote abtauchen
Nächster Artikel
Feuerwehr übt an der früheren Tankstelle

Sie sind stolz auf die neue Internet-Präsenz der städtischen Kultureinrichtungen (von links): Rolf-Axel Eberhardt, Carsten Piellusch, Matthias Blume, Martina Scheibe und Susanne de Riese.

Quelle: Kathrin Götze

Wunstorf. Dieser Schritt folgt einer Empfehlung des Arbeitskreises Stadttheater, in dem sich seit dem Frühjahr Politiker und verwaltungsfachleute gemeinsam mit Veranstaltern Gedanken darüber machen, wie die stadt ihre Kulturorte besser vermarkten kann. "Das Stadttheater ist ein Alleinstellungsmerkmal für Wunstorf, und mit der Abtei nennen wir auch einen besonders schönen Veranstaltungsort unser Eigen, das müssen wir stärker herausstellen", ist auch Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt überzeugt.

Auf der eigenen Kultur-Webseite, die sowohl über die Adresse stadttheater-wunstorf.de als auch abtei-wunstorf.de zu erreichen ist,  könnten die Veranstaltungen besser und umfassender präsentiert werden, heißt es. Und es gibt die Möglichkeit, Karten für die meisten Veranstaltungen dort auch direkt online zu buchen - einzige Ausnahme sind die Angebote des Kulturrings, der mit einem anderen Buchungssystem arbeitet.

Die Seite ist modern gestaltet, sie passt sich dem jeweiligen Endgerät an, bietet also auf Tablet-Rechnern und Smartphones eine ebenso übersichtliche Darstellung wie auf dem PC-Bildschirm. Jede Veranstaltung kann einzeln ausgewählt werden, um mehr Informationen zu Künstlern, Preisen und Vorverkaufsstellen zu erhalten.

Auch der gesamte städtische Terminkalender "Tipps & Termine" ist auf der Seite hinterlegt, auch von dort kann man auf das Buchungssystem für Stadttheater und Abtei zugreifen. Die Erstellung der Webseite habe die Stadt rund 6000 Euro gekostet, die veranstalter können dort ihre Angebote selbst einpflegen, "Wir geben sie dann nur noch frei", sagt Susanne de Riese vom Fachdienst Kultur.

"Theater ist ein kleiner Schatz"

Die Stadt hält ihr Theater in Ehren, zumal dank seiner guten Lage und Atmosphäre die Veranstaltungen dort keiner Zuschüsse bedürfen. Einzig für die Bauunterhaltung des 1950 erbauten Kulturtempels muss die Stadt tragen. In nächster Zeit sind einige Modernisierungen geplant, wie Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt erläutert: "Das Theater ist ein kleiner Schatz für die Stadt, das müssen wir pflegen." Für die Beleuchtung ist ein neues Konzept in Arbeit, und der Balkon soll bald neuen Belag bekommen. Außerdem werde eine Reparatur in den Toiletten fällig. Und mit einem neuen Gastronomiekonzept soll die Attraktivität weiter steigen.

doc6r8xfa48keo36dk5g5m

Das Stadttheater soll attraktiv bleiben, ein Arbeitskreis sammelt Ideen.

Quelle: Kathrin Götze

Von Kathrin Götze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sou12065oi1e3senhn4
Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft

Fotostrecke Wunstorf: Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft