Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Grüne pflanzen Bäume an Skateranlage

Wunstorf Grüne pflanzen Bäume an Skateranlage

Erst den Krötenzaun aufgestellt, jetzt drei Bäume gepflanzt: Die Wunstorfer Grünen reden nicht nur über Naturschutz, sie tun auch etwas dafür. Am Freitagnachmittag pflanzten Mitglieder des Ortsvereins auf der Skateranlage an der Emanuel-Grund-Straße drei Bäume von bereits stattlicher Höhe.

Voriger Artikel
Rothämel durchschneidet Band zu IGS-Neubau
Nächster Artikel
Betrunkener Randalierer schlägt Polizisten

Statt Geld für Wahlplakate auszugeben haben die Wunstorfer Grünen wieder Bäume gepflanzt.

Quelle: Lütjens

Wunstorf. "Wir haben uns ausdrücklich für heimische, europäische Baumarten wie Spitzahorn sowie Sommer- und Silber-Linde entschieden", sagte Andreas Litzke, einer der Sprecher der Wunstorfer Grünen. Diese Arten seien am besten an die hiesigen ökologischen Verhältnisse angepasst. Sie haben ihren festen Platz in Nahrungsketten und bieten zahlreichen heimischen Tierarten einen Lebensraum.

"Dennoch sind sie, wie auch viele andere ansässige Arten, resistent genug für den längst eingesetzten, von Menschen verursachten Klimawandel. Wir müssen nicht auf exotische Baumarten zurückgreifen, die wenig oder gar nicht an die heimische Fauna angepasst sind", betonte Litzke.

Äußerst verärgert über eine Baumfällaktion zeigte sich Rudolf Speckhan. "Das ist doch eine Farce, dass wir hier drei Bäume pflanzen und die Stadt sieben Bäume im Blumenauer Wäldchen für ein geplantes Bauprojekt fällen lässt", sagte der Blumenauer. Statt Geld für Wahlplakate ausugeben, haben die Grünen wieder wie bereits nach den vorigen Wahlen, Bäume gepflanzt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xeuwxb1n0k31jodif3
Von der Familienkutsche bis zum PS-Boliden

Fotostrecke Wunstorf: Von der Familienkutsche bis zum PS-Boliden