Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Clamare entführt musikalisch ins Mittelalter

Wunstorf Clamare entführt musikalisch ins Mittelalter

In die Zeit des Mittelalters entführt das Trio Clamare die Zuhörer beim Nachtkonzert bei Kerzenschein in der Stiftskirche. Regina Schmidt, Magdalena Mattenberger und Claudia Wortmann haben für ihre musikalische Darbietung Werke aus dem 12. bis 15. Jahrhundert ausgewählt.

Voriger Artikel
Mit Step Aerobic Muskelgruppen stärken
Nächster Artikel
Naturerlebnisbad erzielt fast Besucherrekord

Magdalena Mattenberger (mit Fidel, von links), Claudia Wortmann (mit Portativ) und Regina Schmidt spielen und singen in der Stiftskirche beim Nachtkonzert bei Kerzenschein.

Quelle: privat

Wunstorf. In der Kirche erklingen am Freitag, 7. Oktober, Stücke von Hildegard von Bingen, Motetten anonymer Meister des 13. Jahrhunderts, Werke von Johannes Ciconia und Francesco Landini. Außerdem gehören zum Programm Kompositionen von Guillaume de Machaut, Guillaume Dufay und Auszüge aus dem Buxheimer Orgelbuch.

Alle diese Musikstücke basieren auf Vokalmusik, wobei auch die Stimmen von Instrumenten gespielt werden konnten. "Die reine Instrumentalmusik verselbständigte sich erst im 15. Jahrhundert", schreibt Claudia Wortmann in der Konzertankündigung. Das laute Klangbild, das oft über Mittelaltermärkte von Mittelaltermusik verbreitet wird, entspreche nicht wirklich der Musik der "Hohen Stände" des 12.  bis 15. Jahrhunderts. Diese Musik sei nicht laut und aufdringlich, sondern eher leise, sehr komplex und differenziert.

Das Trio bietet mit ihrer Musik nicht alltägliche Klänge, die für das Ohr zunächst vielleicht eher ungewohnt sind.

Das Konzert bei Kerzenschein beginnt am Freitag, 7. Oktober, um 21 Uhr in der Stiftskirche. Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt 5 Euro.

Von Rita Nandy

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smn8rehvk31ihy3berr
Schönes Wetter lockt viele Besucher an

Fotostrecke Wunstorf: Schönes Wetter lockt viele Besucher an