Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Badgenossenschaft bedankt sich bei Helfern

Wunstorf Badgenossenschaft bedankt sich bei Helfern

Mit der zweitbesten Besucherzahl seit der Eröffnung hat die Mannschaft des Naturerlebnisnisbads Luthe in dieser Saison viel zu tun gehabt. Bei allen Helfern hat die Genossenschaft sich am Montagnachmittag mit einer Fete bedankt. Besonderes Lob bekam Dagmar Behm für ihren Rettungsschwimmerkurs.

Voriger Artikel
Ausstellung zu Don Quixote beginnt
Nächster Artikel
Farnung spricht für Schule und Umwelt

Mit der Helferparty endet die Saison im Naturerlebnisbad Luthe.

Quelle: Sven Sokoll

Luthe. Denn die 13 ausgebildeten Rettungsschwimmer tragen dazu bei, dass die Zahl der Badeaufsichten weiter ausreicht. "Es gibt in Süddeutschland ähnliche Bäder die schließen mussten, weil sie keine Aufsicht mehr gewährleisten konnten", betonte  der Vorstandsvorsitzende Reinhard Gräpel. Auch sonst bleibt viel zu tun, etwa an der Holzumrandung der Becken, die zum größeren Teil noch erneuert werden muss. "Wir wollen damit noch im Oktober anfangen", berichtete Gräpels Stellvertreter Rolf Hoch.

Nach dem Abschied des Bundesfreiwilligen Murad Dudaev wird zum 1. November eine Stelle im Bad gemeinsam mit dem Jobcenter mit Geld aus dem Europäischen Sozialfonds besetzt.

doc6rqve405bvlkrn6o6o7

Mit der Helferparty endet die Saison im Naturerlebnisbad Luthe. Die Vorstandsvorsitzenden Reinhard Gräpel (Mitte) und Rolf Hoch danken Dagmar Behm, die einen Rettungsschwimmerkurs geleitet hat.

Quelle: Sven Sokoll

Von Sven Sokoll

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smmpl8cc9d1j4maoerv
Musikzug meistert Premiere ihres Dirigenten

Fotostrecke Wunstorf: Musikzug meistert Premiere ihres Dirigenten