Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Naturschutzwoche dreht sich ums Eichhörnchen

Wunstorf Naturschutzwoche dreht sich ums Eichhörnchen

Mit dem Eichhörnchen beschäftigen sich derzeit die Corvinus-Kinder in einer Naturschutzwoche. Am Donnerstagmorgen erzählte ihnen Jäger Werner Kohne Wissenswertes über den kleinen Nager. Er fresse Menschen auch aus der Hand, sei aber kein Tier zum Liebkosen, warnte er. "Sie bleiben unberechenbar bissig."

Voriger Artikel
Tänzer erzählen eine Geschichte zum Lachen
Nächster Artikel
Sigwardskirche bekommt Geld vom Bund

Kita-Leiterin Iris Bruns lässt die Kinder ein Eichhörnchen streicheln.

Quelle: Rita Nandy

Wunstorf. Damit sich die Tiere auch im Garten der Kindertagesstätte wohl fühlen, bastelt jede Gruppe einen Futterkasten. Außerdem soll in der nächsten Woche ein "Kinderwald" im hinteren Teil des Gartens entstehen, erzählt Kita-Leiterin Iris Bruns. Dafür werden heimische Bäume, unter anderem Rotbuche, Hasel, Feldahorn und Flieder, gemeinsam mit Eltern gepflanzt.

"Wir möchten die Kinder für Natur sensibilisieren", sagt Bruns. Die Einrichtung nimmt erstmals an einem Projekt vom Natur-Netz-Niedersachsen, einem Zusammenschluss von Stiftungen im Natur- und Umweltschutz, teil. Die Bingo-Umweltstiftung unterstützt die Naturschutzwoche mit 3000 Euro.

doc6sacqsu9o9g8glpuo

Fotostrecke Wunstorf: Naturschutzwoche dreht sich ums Eichhörnchen

Zur Bildergalerie

Von Rita Nandy

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6so5q7wpd5yiegd111q
Stadttheater wird aufgehübscht

Fotostrecke Wunstorf: Stadttheater wird aufgehübscht