Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Schülerfirma "paulgemacht" geht an den Start

Wunstorf Schülerfirma "paulgemacht" geht an den Start

Die neue Schülerfirma "paulgemacht" der Paul-Moor-Förderschule ist am Montag an den Start gegangen. Schüler der Jahrgänge 10 bis 12 werden als Mitarbeiter Dekorations- und Gebrauchsgegenstände herstellen und verkaufen. Dabei sollen sie Schlüsselqualifikationen für ihr späteres Berufsleben erwerben.

Voriger Artikel
Einbrecher hebeln Hausfenster auf
Nächster Artikel
Festliches Wochenende rückt nach hinten

Schülerfirma "paulgemacht" eröffnet in der Paul-Moor-Förderschule: Schulleiterin Elisabeth Kurpiers und "Firmen-Chefin" Annika Günther (rechts) unterschreiben den Firmen-Vertrag. Erste Produkte werden beim Weihnachtsmarkt in der Stadtkirche angeboten.

Quelle: Lange-Schönhoff

Wunstorf. Gemeinsam mit Kollegin und "Firmenchefin" Annika Günther besiegelte Schulleiterin Elisabeth Kurpiers die Firmengründung mit der Vertragsunterzeichnung im Schulforum. Dort war auch ein Teil der von Schülern selbst hergestellten Produkte zu sehen. Der erste Verkauf ist bereits in dieser Woche. Auf dem Weihnachtsmarkt des Forums Stadtkirche hat die Schülerfirma am Freitag von 10 bis 18 Uhr sowie am Sonnabend von 11 bis 18 Uhr ihren eigenen Stand.

Planung, Einkauf, Produktion, Qualitätskontrolle, Buchhaltung und Verkauf: In der Schülerfirma "paulgemacht" soll alles so funktionieren wie im richtigen Berufsleben. "Paulgemacht" erweitert das Konzept der Schule für die Berufsorientierung und Vorbereitung mit einem handfesten Angebot und im Rahmen der individuellen Möglichkeiten der Schüler", beschreibt Schulleiterin Elisabeth Kurpiers die Idee. Die Schülerfirma werde helfen, die Schüler für die Aufnahme einer späteren Berufstätigkeit zu qualifizieren, ist sich die Pädagogin sicher.

Auch Kollegin Annika Günther freut sich, dass es endlich losgeht. Die Schüler erlebten, wie es im echten Berufsleben aussehe, betonte sie. "Es gibt auch eine Bürogruppe. Diese kümmert sich künftig um Werbung, die Homepage und die Erstellung von Flyern", zählt sie auf.

Für den Namen "paulgemacht" haben sich Schüler und Lehrer gemeinsam entschieden. Dieser sei aus eine Reihe von Vorschlägen, auch aus der Wunstorfer Bevölkerung, ausgewählt worden. Leider habe die Namensgeberin Nicole Kassen krankheitsbedingt nicht bei der Eröffnung dabei sein können, bedauerte die Schulleiterin. "Sie bekommt als Preis eine, natürlich paulgemachte, Pinnwand überreicht", verrät Kurpiers.

doc6sg1dlbd95gtclswg2r

Fotostrecke Wunstorf: Schülerfirma "paulgemacht" geht an den Start

Zur Bildergalerie

Von Christiane Lange-Schönhoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sou12065oi1e3senhn4
Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft

Fotostrecke Wunstorf: Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft