Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Zwei neue Schulleiterinnen treten Dienst an

Wunstorf Zwei neue Schulleiterinnen treten Dienst an

Zum Schuljahresbeginn haben zwei neue Schulleiterinnen ihre Arbeit aufgenommen. Kristina Korsmeier von der Grundschule Kolenfeld und Katrin Mudroch-Störmer von der Oststadtschule wurden nun offiziell in ihr Amt eingeführt.

Voriger Artikel
Endgültig: Stadtschule ist sportfreundlich
Nächster Artikel
Umweltsünder auf frischer Tat ertappt

Katrin Mudroch-Störmer ist nun offiziell neue Schulleiterin der Oststadtschule.

Quelle: Rita Nandy

Wunstorf. Die Leiterin der Oststadtschule hat diesen Anlass gemeinsam mit den Kindern am Mittwochmorgen beim Herbstforum gefeiert. In der Kolenfelder Grundschule startete Korsmeier ihren Dienst offiziell am Tag zuvor.

Sie ist Kollegen, Eltern und Kindern bereits seit mehreren Jahren als Lehrerin der Grundschule bekannt. Ob sie den Posten der Schulleiterin übernimmt, musste sie zunächst ein wenig überlegen. Ihre Kinder seien mit zehn und sechs Jahren noch relativ klein, nennt Korsmeier den Grund für ihr Zögern. Doch das tolle Kollegium und das lebendige Schulleben hätten sie letztendlich überzeugt, die neue Aufgabe zu übernehmen. "Kolenfeld ist noch heile Welt." Nach den Herbstferien wartet ein spannende Aufgabe auf das Kollegium und die Schüler. Als eine von 30 Schulen niedersachsenweit sei die Kolenfelder als Pilotschule für das Informatikprojekt "Calliope" ausgewählt worden. Im Sachunterricht werden die Drittklässler Grundzüge des Programmierens lernen. Wenn sich das Experiment bewährt, soll Programmieren im Lehrplan verankert werden.

Für ihre Kollegin Katrin Mudroch-Störmer stand schon sehr früh - seit dem Referendariat - fest, dass sie einmal Schulleiterin werden möchte. "Ich möchte etwas bewegen, verändern, eine gute Schule machen", sagte sie nach dem Herbstforum in einer kleinen Feierstunde im Lehrerzimmer. Ihre Amtseinführung habe sie extra mit dem Forum verbunden, weil die Kinder für sie das Wichtigste seien. "Ich möchte eine gute Schule für starke Kinder machen", lautet ihre Devise.

Georg Bittner, Dezernent der Landesschulbehörde, erläuterte den Schülern die Aufgaben einer Schulleiterin. "Für alles was hier passiert, trägt Frau Mudroch-Störmer die Verantwortung." Sie müsse Verständnis und Geduld mitbringen, aber auch beharrlich sowie durchsetzungs- und konfliktfähig sein. Sein Eindruck von der Schule: "Sie spielen alle harmonisch miteinander, und sie spielen gut."

Ein bisschen neidisch wurde Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt bei der Berufsbeschreibung. "Mensch, das ist ein ganz toller Beruf." Als Bürgermeister könne er keine Strafen verteilen oder die Bürger nachsitzen lassen. Er bezeichnete die neue Schulleiterin als seine Wunschkandidatin, die ein Gespür für tolle Bildungslandschaft habe. 

doc6wv9fekxvudh6q6xfru

Fotostrecke Wunstorf: Zwei neue Schulleiterinnen treten Dienst an

Zur Bildergalerie

Von Rita Nandy

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x620xkbxpvt13ail1s
Winter am Meer heißt Hochsaison für Werft

Fotostrecke Wunstorf: Winter am Meer heißt Hochsaison für Werft