Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Fahrtraining für Senioren erhält Mobilität

Wunstorf Fahrtraining für Senioren erhält Mobilität

Richtiges Bremsen, Einparken und Rangieren, Kennenlernen technischer Neuerungen oder das Austesten der eigenen Reaktionsfähigkeit: Bei einem speziellen Fahrtraining auf dem Gelände des Regenbogen-Centers machten sich am Montag elf Wunstorfer Senioren "Fit im Auto".

Voriger Artikel
„Humor trotz(t) Krise“ ist Thema im Forum
Nächster Artikel
Gemeinsam singen hilft Körper und Geist

Sicheres Autofahren will geübt sein: Claus Kunath (zweiter von links) von der Verkehrswacht trainiert mit Senioren.

Quelle: Lange-Schönhoff

Wunstorf. Unter diesem Motto bietet die Verkehrswacht der Region Hannover seit 2015 allen Senioren ab 65 Jahren die Möglichkeit, das eigene Können hinter dem Steuer praktisch zu testen. Dafür ließ Mitarbeiter Carsten Kunath die Teilnehmer zum Beispiel bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten so richtig auf die Bremse treten.

Den theoretischen Teil absolvierten die Teilnehmer in den Räumen der Fahrschule Silbermann. Hier erhielten sie unter anderem Tipps für schwierige Verkehrssituationen oder erfuhren Änderungen zur Straßenverkehrsordnung. Thomas Silbermann, selbst aktiv bei der Verkehrswacht, hat  das Fahrtraining zum ersten Mal nach Wunstorf geholt. Bei ihm konnten die 65- bis 76-jährigen Senioren außerdem eine Fahrstunde absolvieren. "Dabei ist schon die eine oder andere Verkehrsregel in Vergessenheit geraten. Wie gut ,unsere' Senioren tatsächlich Autofahren können, haben wir anschließend bewertet", beschreibt er die Vorgehensweise.

Unter Gleichgesinnten, ohne Stress und Druck und vor allem ohne die Angst, den Führerschein abgeben zu müssen: "Bei uns machen alle freiwillig mit, jede muss selbst entscheiden, ob er zu uns kommt. Wir nehmen niemanden den Führerschein weg", betonte Carsten Kunath. Ziel der Veranstaltung sei es, die eigene Verkehrstüchtigkeit im Auge zu behalten. Dann könne man auch in hohem Alter sicher mobil sein. Autofahren sei für Senioren wichtig, damit erhielten sie sich einen letzten Teil an Mobilität, betonte Kunath. Er hoffe, dass er viele der Teilnehmer im nächsten Jahr wiedersehe.

Finanziell unterstützt wird der Lehrgang durch die Region Hannover. Die Teilnahme für Senioren kostet 30 Euro. Nähere Informationen zum Fahrtraining der Verkehrswacht gibt es auf Fit-im-Auto.de.

doc6s1lsj1y33nr1bez1uw

Fotostrecke Wunstorf: Fahrtraining für Senioren erhält Mobilität

Zur Bildergalerie

Von Christiane Lange-Schönhoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sou12065oi1e3senhn4
Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft

Fotostrecke Wunstorf: Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft