Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Neues Pflaster wird nächste Woche fertig

Wunstorf Neues Pflaster wird nächste Woche fertig

Nun fehlen nur noch wenige Steine: Die Pflasterarbeiten in der Fußgängerzone vor der Stadtkirche sind nahezu abgeschlossen. Nächste Woche wird der Bauzaun entfernt.

Voriger Artikel
Splittschicht bleibt wochenlang liegen
Nächster Artikel
Taucherteam birgt Autowrack aus der Leine

Jens Schulze (links) bringt Nachschub für Andreas Schiffling, der Pflastersteine setzt.x

Quelle: Susanne Doepke

Wunstorf. Hell und sauber liegen die Quader aus Obernkirchener Sandstein nun da - heller als das restliche Pflaster. "Bitte nicht wundern", sagt Stadtspreher hendrik Flohr, "sie dunkeln noch nach." Die Stadt hat vor der Kirche die vielfach schadhaften, großformatigen Pflasterplatten gegen kleinere Steine austauschen lassen, die auf einem stabileren Unterbau ruhen. Das lässt sie sich rund 250.000 Euro kosten. Nötig wurde die Erneuerung, weil vor der Kirche die schwereren Marktfahrzeuge ihren Stammplatz haben. Sie umzusiedeln komme nicht in Frage, hatte es im Vorfeld geheißen. Die Geschäftsinhaber wollten die großen Wagen nicht vor ihren Eingängen stehen haben.

Mit gut fünf Wochen Bauzeit liege man im Plan, sagt Stadtsprecher Hendrik Flohr. Man habe gehofft, dass das neue Pflaster vielleicht doch schon bis zum Herbstmarkt (am vergangenen Wochenende) hätte fertig werden können. Doch mit dem Einsatz der Archäologen wenige Tage nach Eröffnung der Baustelle habe sich diese Hoffnung zerschlagen. Die Grabungstechniker hatten einige Funde gesichert, vermutlich aus dem Mittelalter, ihre Arbeit aber nach relativ kurzer Zeit abgeschlossen. Nur noch ein kleiner Bereich in der Nähe der Sparkasse bleibt offen, dort sollen noch Schaltkästen ausgetauscht werden.

Von Kathrin Götze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sou12065oi1e3senhn4
Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft

Fotostrecke Wunstorf: Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft