Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Online-Anmeldung kommt in Kitas schlecht an

Wunstorf Online-Anmeldung kommt in Kitas schlecht an

Der Ortsrat Wunstorf hat am Donnerstagabend eine Kennenlern-Tour durch zwei Oststadt-Kindertagesstätten gemacht. Dabei kam auch Kritik zur Sprache: Das neue Online-Anmeldeverfahren der Stadt sei für die Träger nicht detailliert genug, sagten die Verantwortlichen des Corvinus-Kindergartens.

Voriger Artikel
Christen zeigen im Luther-Jahr ihr Profil
Nächster Artikel
Polizei warnt vor betrügerischen Handwerkern

Seit 2008 hat die Corvinus-Kita auch eine Krippengruppe.

Quelle: Sven Sokoll

Wunstorf. Die Leiterin Iris Bruns und Evelin Brückner, pädagogische Leiterin aller Kitas im evangelischen Kirchenkreis, verwiesen darauf, dass die Eltern nur die Betreuungsdauer, nicht aber genau die gewünschten Zeiten angeben können. Auch für eine Auswahl nach sozialen Kriterien fehlten Informationen. "Wir überlegen, wieder ein eigenes Formular einzuführen", sagte Brückner. Der Ortsrat hatte solche Klagen auch schon von anderen Trägern gehört. "Da wird die Verwaltung noch einmal nachbessern müssen", sagte Renate Rohde (SPD).

Corvinus verfügt seit 47 Jahren über drei Kindergartengruppen, 2008 ist eine Krippengruppe dazu gekommen. "Das Hort-Angebot ist in der Oststadt gut, deshalb haben wir darauf verzichtet", sagte Bruns. Der Altbau verfügt über viele Nebenräume, die unterschiedlich genutzt werden können - so findet sich im Keller noch ein großer Turnraum. Nach einigen Caterer-Wechseln funktioniere die Mittagsverpflegung von Apetito gut, wenn auch der Umgang mit den unterschiedlichen Komponenten sehr zeitaufwendig ist.

Die Kindertagesstätte an der Arnswalder Straße ist von 7 bis 16 Uhr geöffnet. "Bisher hatten wir keine Nachfrage, das zu verlängern", betonte Bruns auf eine Frage der Politiker. Die Kinder kommen fast durchweg aus der Oststadt, so dass sie dann in der Regel auch auf die dortige Grundschule wechseln. Schwierigkeiten gibt es regelmäßig, auf dem Arbeitsmarkt Ersatz für das 15 Mitarbeiter starke Kita-Team zu bekommen.

Nach dem Besuch bei Corvinus sahen die Ortsratsmitglieder sich auch noch bei der nahen Hortgruppe Maxis Schülerladen um. Ortsbürgermeister Thomas Silbermann (SPD) begründete die Tour so: "Wir finden es gut, wenn wir nicht nur über die Einrichtungen reden, sondern auch mal vor Ort den Kontakt suchen."

Ortsrat spricht über Wohngebiet

Zu seiner nächsten Sitzung kommt der Ortsrat am Mittwoch, 5. April, um 18 Uhr im Rathaus zusammen. Ein Thema ist das geplante Wohngebiet an der Willi-Langhorst-Straße am südlichen Rand der Kernstadt. Außerdem berichtet die Verwaltung, wie der südliche Teil der Fußgängerzone mit seiner Brückenfunktion entwickelt werden soll. Auch Wünsche für den nächsten Haushalt werden diskutiert.

doc6uao44lb4xdwunaa3gc

Fotostrecke Wunstorf: Online-Anmeldung kommt in Kitas schlecht an

Zur Bildergalerie

Von Sven Sokoll

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x6223wol4kjvvisl1s
IGS-Schüler lernen Berufe kennen

Fotostrecke Wunstorf: IGS-Schüler lernen Berufe kennen