Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -4 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
OHE beendet Dienst auf Kaliwerk-Bahnstrecke

Wunstorf OHE beendet Dienst auf Kaliwerk-Bahnstrecke

Die Osthannoversche Eisenbahnen AG, Celle, beendet am Freitag offiziell das Kapitel Güterverkehr. Ab nächsten Dienstag übernimmt die Havelländische Eisenbahn (HVLE) aus Berlin den Regelverkehr auf der früheren Meer-Bahn-Strecke Wunstorf-Bokeloh. Sie kauft auch einen großen Teil der OHE-Loks.

Voriger Artikel
Kneipp-Verein geht Wandern
Nächster Artikel
Logistiker Syncreon bleibt drei weitere Jahre

Die OHE hat ihre letzten Fahrten auf der Bahnstrecke nach Bokeloh absolviert.

Quelle: Wolfgang Rogl

Wunstorf. Die Osthannoverschen Eisenbahnen behalten nur zwei Rangierloks im Ausbesserungswerk Uelzen. Auf der Bokeloher Strecke fährt die HVLE dann mit einer ehemaligen OHE-Lok, die voraussichtlich nicht sofort ihr altes Emblem OHE-Cargo verliert. Für Freitag, wo drei Fahrtenpaare geplant waren, war keine besondere Abschiedsfeier geplant. Für die Lokführer, die bisher in Wunstorf Dienst getan haben, ändert sich auch wenig, außer dass sie ihr Gehalt künftig nicht aus Celle sondern aus Berlin erhalten.

Die HVLE ist dann auch auf dem Stammnetz der OHE zwischen Celle und Lüneburg aktiv und wird dort auch sicher die eine oder andere OHE-Lok in ihren Besitz nehmen. Bis zum Jahr 2021 soll bekanntlich im Werk Sigmundshall in Bokeloh noch Salz abgebaut werden. Danach ist der Vorrat erschöpft, aber die oberirdische Kieseritfabrik wird weiter betrieben und sorgt weiterhin für Güterverkehr.

Von Wolfgang Rogl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6tbdqprwmv4a89nhhag
Wunstorfer planen ihren Barneplatz

Fotostrecke Wunstorf: Wunstorfer planen ihren Barneplatz