Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Wohnungsbau spielt im Wahlkampf eine Rolle

Wunstorf Wohnungsbau spielt im Wahlkampf eine Rolle

Die ersten Wahlplakate stehen. Die SPD hat als erste Partei den Kampf um Stimmen für die Kommunalwahl im September deutlich sichtbar eröffnet. Ein Thema ist die Wohnungsbebauung.

Voriger Artikel
Hecke gerät durch defekte Steckdose in Brand
Nächster Artikel
Diebe bauen zielgerichtet Autoinstrumente aus

Die SPD möchte Wohnräume für alle schaffen.

Quelle: Rita Nandy

Wunstorf. Für "Wohnräume für alle" möchten sich die Sozialdemokraten stark machen. Auch Christdemokraten und Grüne sehen einen Bedarf an neuen Wohnraum in Wunstorf und seinen Ortsteilen. Wie dies umgesetzt werden könnte, darüber herrscht indes keine Einigkeit.

Dies zeigte sich beispielsweise auf der Ortsratssitzung in Großenheidorn. Die SPD stellt den Antrag an die Stadt zu prüfen, wo Wohnungsbau entstehen könnte und zu prüfen, ob die freie Fläche zwischen Schaers Grasweg und Gartenweg dafür in Frage käme. Die Größe des Grundstücks sei geeignet den Bedarf für Großenheidorn zu decken, sagte Martin Ehlerding. Auch Colette Thiemann (CDU) sprach sich für die Erschließung neuer Baugrundstücke aus, damit sich junge Familien ansiedeln. Grünenpolitikerin Birgit Mares hingegen setzt vorrangig auf Bestandssicherung. Sie fürchtet, dass ansonsten in naher Zukunft Leerstände entstehen könnten und lehnt eine weitere Versiegelung von freien Flächen ab. Außerdem gibt sie zu Bedenken, dass neue Baugebiete ein Angebot für Besserverdienende seien.

Dem setzt Thiemann entgegen, dass Familien heute andere Vorstellungen von ihrem Wohnraum hätten und daher lieber selbst bauen wollten, statt Altbestand zu sanieren. Daher unterstützte auch die CDU den SPD-Antrag. Ortsbürgermeister Manfred Wenzel bedauerte, dass nicht bereits vor 30 Jahren das Baugebiet am Schaers Grasweg ausgedehnt worden sei. Er möchte eine Wohnbebauung auf der freien Fläche möglichst schnell in Gang bringen.

Die Grünen veröffentlichen anders als ihr Ratskoalitionspartner SPD ihre Standpunkte vor allem auf ihrer Seite im Internet. Wahlplakate werde es wie bereits zuvor nicht geben. "Dafür wollen wir wieder Bäume pflanzen", sagte Mares gegenüber der Leine-Zeitung.

CDU eröffnet Wahlkampf nach den Ferien

Als nächstes steht für die CDU ihr Wahlkampfauftakt an. Am Donnerstag, 4. August, stellt sie ab 19 Uhr in der Waldgaststätte Alten's Ruh ihr Programm und den weiteren Verlauf des Wahlkampfes vor. Auch der Bürgermeister und Abgeordnete aus Bund und Land sind eingeladen. Interessierte sind willkommen.

doc6qlrmae8yok140xcl2pa

SPD und CDU könnten sich diese Fläche in Großenheidorn für die Wohnbebauung vorstellen.

Quelle: Rita Nandy

Von Rita Nandy

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sou12065oi1e3senhn4
Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft

Fotostrecke Wunstorf: Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft