Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Verein plant seine Reise nach Frankreich

Wunstorf Verein plant seine Reise nach Frankreich

Der Partnerschaftsverein Wunstorf-Flers trifft die letzten Vorbereitungen für seinen Aufenthalt in der französischen Partnerstadt vom 25. bis zum 28. Mai. Die Details und die Verteilung auf die Gastfamilien besprechen die Mitfahrer am Dienstag, 9. Mai, ab 20 Uhr in der Abtei.

Voriger Artikel
Hohe Flammen schlagen aus Balkon
Nächster Artikel
Bestätigt: Kalb wurde von Wolf gerissen

Der geschenkte Gullideckel aus Flers ist vor dem Straßenschild in den Boden eingelassen.

Quelle: Sven Sokoll

Wunstorf. Bei der Jahresversammlung des Vereins hat der Vorsitzende Manfred Forreiter sich erfreut gezeigt, dass auf dem neu benannten Ville-de-Flers-Platz vor der Abtei mittlerweile auch der Gullideckel installiert worden ist, den die Gäste aus Frankreich im vergangenen Jahr als Geschenk zu der Feier der 20-jährigen Partnerschaft mitgebracht hatten. Es ist kein beliebiger, sondern erinnert kunstvoll gestaltet an die mittlerweile geschlossene große Eisengießerei in Flers.

Forreiter berichtete auch über eine Anfrage von den Franzosen, einen Jugendaustausch auch auf sportlicher Ebene ins Leben zu rufen, zwischen Handball-, Basketball- und Fußballmannschaften. Das hat bisher aber noch nicht geklappt, weil die Jugendlichen in den Ferien auch viele andere Termine haben.

Bei den Wahlen des Vereins musste nur der Stellvertreter von Kassenwart Heinz Wieck bestimmt werden, dabei bestätigten die erschienen Mitglieder Ulrike Hansing für zwei weitere Jahre. Zufrieden sind die Verantwortlichen damit, dass zehn neue Mitglieder dem Verein beigetreten sind. Mehrheitlich wurden für sie schon Gastgeber gefunden.

Insgesamt fahren am 24. Mai 60 Wunstorfer mit Bus und Privatwagen in die Partnerstadt in der Normandie. "Wir sind froh, dass auch ein paar junge Leute dazugekommen sind", sagt Pressesprecherin Barbara Lehmann. Etwa ein Viertel der Teilnehmer nimmt bereits seit Beginn am Austausch teil. "Wir fahren seit 13 Jahren mit", sagt Lehmann. Grund sei die freundschaftliche, freundliche Atmosphäre.

Die Stadt Wunstorf wird der Erste Stadtrat Carsten Piellusch vertreten, der mit seiner Familie nach Frankreich reist. Auf dem Programm stehen der Empfang im Rathaus sowie die Besichtigung des Château Saint-Germain-de Livet. Bereits im März 1924 wurden erste Partien des Schlosses unter Denkmalschutz gestellt. Weitere Gebäudeteile folgten.

Ebenso ist ein Ausflug mit Picknick nach Houlgate, an die Côte Fleurie des Ärmelkanals geplant. Der Sonnabend ist bis zum Abend für Unternehmungen mit der Gastfamilie reserviert. Der Tag klingt mit dem Großen Festabend (Grande Soirée) aus. Am Sonntagmorgen heißt es dann wieder Abschiednehmen: "Au revoir - à la prochaine" (Auf Wiedersehen - bis zum nächsten Mal).

doc6ur5o0d44dggh7xe52r

Fotostrecke Wunstorf: Verein plant seine Reise nach Frankreich

Zur Bildergalerie

Von Sven Sokoll und Rita Nandy

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x8nf3y8up3fp0qjfc
2500 Euro gehen in die Forschung

Fotostrecke Wunstorf: 2500 Euro gehen in die Forschung