Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Planung für Vion-Gelände kann anlaufen

Wunstorf Planung für Vion-Gelände kann anlaufen

Die Stadt hat einen Förderbescheid der Region und kann nun Zukunftsideen für das ehemalige Vion-Gelände entwickeln lassen. Dazu soll im September ein städtebaulicher Wettbewerbe beginnen. Nach dem Zeitplan sollen die Ideen um Ostern nächsten Jahres vorgestellt werden können.

Voriger Artikel
Flüchtlinge fahren busweise zur Registrierung
Nächster Artikel
Springkraut wuchert an vielen Stellen

Mit einem städtebaulichen Wettbewerb soll das ehemalige Vion-Gelände überplant und zum Wohngebiet werden.

Quelle: Tugendheim

Wunstorf. Zuvor soll im Oktober eine Runde von 15 Architekturbüros ausgewählt werden, die bis Mitte Januar ihre Pläne und Modelle einreichen. Das Preisgericht könnte dann Mitte Februar darüber befinden. "Im nächsten Jahr wollen wir dann aus den Ergebnissen einen Bebauungsplan entwickeln, über den die Politik dann reden kann", sagte Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt.

Auf dem Areal hatte der Tiefkühlkost-Hersteller Vion Anfang 2014 seine Produktion eingestellt. Im früheren Verwaltungsgebäude, das ihr gehört, hat die Stadt mittlerweile ein Flüchtlingswohnheim und die Außenstelle der IGS untergebracht. Das übrige Areal sicherte sich das Unternehmen Progressu aus Nordrhein-Westfalen. Stadt und Investor hatten sich in diesem Jahr auf den gemeinsamen Wettbewerb für das gesamte Areal geeinigt. Trotz der nahen Bahntrasse gehen die Gedanken in Richtung Wohnbebauung. Dafür wäre dann aber umfangreicher Lärmschutz notwendig.

Von Sven Sokoll

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn9kghd7mu15d72ldfd
Schüler erhalten Tipps zur Berufsorientierung

Fotostrecke Wunstorf: Schüler erhalten Tipps zur Berufsorientierung