Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Erst ein Auto, dann der Neubau

Wunstorf Erst ein Auto, dann der Neubau

Bei der Wunstorfer Polizei kommt mehr Neon ins Spiel: Was bisher eher bei der Autopolizei üblich ist, ist jetzt auch auf einem neuen Streifenwagen des Wunstorfer Kommissariats zu sehen. Der Neuzugang ist am Montag eingetroffen und ersetzt ein Auto, das bei einem Unfall in Neustadt beschädigt wurde.

Voriger Artikel
Diebe klettern über Zaun auf Betriebsgelände
Nächster Artikel
CDU will bei Baugebieten aufs Tempo drücken

Thorsten Jahn zeigt den neuen VW Passat des Wunstorfer Kommissariats.

Quelle: Sven Sokoll

Wunstorf. Der VW Passat war zuvor schon Nordrhein-Westfalen im Einsatz und bietet in Details Neuerungen, etwa Schwarzlicht im Handschuhfach, um Dokumente besser kontrollieren zu können. Sogar eine Videokamera ist noch installiert: "Doch die werden wir nicht nutzen", betonte Kommissariatsleiter Dirk Hallmann. In Niedersachsen gibt es eine andere Gesetzeslage.

Zuversichtlich sieht der Chef dem Ende der Bauarbeiten auf dem Grundstück an. Der Neubau, der sich optisch gut an den Altbau anfügt, soll innen die angestrebten zeitgemäßen Arbeitsbedingungen bringen. Da alles nach Plan läuft, können die Beamten in den nächsten Wochen einziehen. Am 1. Oktober soll sich dann auch die Bevölkerung bei einem Tag der offenen Tür mit vielen Aktionen einen Eindruck davon machen können, wie die Polizei künftig untergebracht ist.

doc6qux319sho01i3a644wg

Bald können die Wunstorfer Polizisten den Neubau (hinten) beziehen, der sich gut an das historische Gebäude des Kommissariats anfügt, innen aber zeitgemäße Arbeitsbedingungen bieten soll.

Quelle: Sven Sokoll

Von Sven Sokoll

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6snrv1tqg9z1dgzw5j1s
Bauverein feiert mit seinen Senioren

Fotostrecke Wunstorf: Bauverein feiert mit seinen Senioren