Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Polizei und Zoll kontrollieren gemeinsam

Wunstorf Polizei und Zoll kontrollieren gemeinsam

Zum zweiten Mal in dieser Woche haben Beamte der Polizei und des Zoll am Mittwochnachmittag gemeinsam Fahrzeuge an der B 441 zwischen Wunstorf und Altenhagen kontrolliert. "Mit unseren unterschiedlichen Befugnissen ergänzen wir uns gut", sagte Polizei-Einsatzleiter Thomas Hackmann.

Voriger Artikel
Pastor lädt zu etwas anderem Gottesdienst
Nächster Artikel
Zoll stellt bei Kontrollen Stahlrute sicher

Thomas Hackmann von der Wunstorfer Polizei inspiziert den schlecht beladenen Anhänger eines Handwerkerfahrzeugs aus dem Kreis Nienburg.

Quelle: Sven Sokoll

Wunstorf. Die vier Beamten vom Hauptzollamt Hannover wollten mit ihren Kontrollen Steuersünder unterschiedlicher Art ertappen. Heizöl im Dieseltank, geschmuggelte Zigaretten, Drogen, mögliche Schwarzarbeiter - dafür hatten die Zöllner ein offenes Auge. Besonders im Visier waren ausländische Fahrzeuge oder solche, die in deutschen Grenzregionen zugelassen sind. Für die Drogen wartete sogar ein Spürhund auf seinen Einsatz.

Die zehn Beamten von der Bereitschaftspolizei und vom hiesigen Kommissariat achteten zudem auf andere Aspekte, vor allem zum Thema Verkehrssicherheit. Zwei Handwerker mussten am Nachmittag umladen, weil sie Steine sehr unsicher auf ihren Anhänger verstaut hatten. Ein Lastwagen musste stehen bleiben, weil der Fahrer die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten nicht eingehalten hatte. Doch auch Autofahrer, die sich nicht an das Überholverbot auf der Bundesstraße gehalten hatten, winkten die Beamten heraus auf den Parkplatz in Richtung Altenhagen. Und sie registrierten einen Verstoß gegen das Ausländerrecht.

"Es ist gut, wenn wir auf diese Weise präventiv tätig sind", sagte Hackmann. Er wünscht sich, die gemeinsamen Aktionen mit dem Zoll künftig fortsetzen zu können.

Von Sven Sokoll

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sk7wpk6v2aq34d0hd8
DLRG sucht eine neue Bleibe

Fotostrecke Wunstorf: DLRG sucht eine neue Bleibe