Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Regen lässt die Aue über die Ufer treten

Wunstorf Regen lässt die Aue über die Ufer treten

Zu viel Niederschlag - die Westaue ist am Montag über die Ufer getreten, sodass die Unterführung am Deichweg nicht mehr passierbar war.

Voriger Artikel
Stromnetz: Partner sind einig
Nächster Artikel
Wie eilig ist neuer Wohnbau?

Nasse Angelegenheit: Die Aue tritt über die Ufer und verwandelt die Wiesen in eine Wasserlandschaft.

Quelle: Lange-Schönhoff

Wunstorf. Regen, Regen, Regen: Wer am Montag die Westaue entlang spazieren wollte, bekam ohne Gummistiefel schnell nasse Füße. Niederschlagsmengen von zehn bis 20 Liter pro Quadratmeter ließen das sonst eher sanft dahinfließende Gewässer über die Ufer treten. Die Unterführung am sogenannten Deichweg war am Montagnachmittag nicht passierbar, die Brücke am Blumenauer Kirchweg (Südaue) stand noch nicht unter Wasser, teilte ein Spaziergänger mit. Der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft-, Küsten- und Naturschutz setzte die Aue auf Meldestufe 1. Das bedeutet eine leichte Überschreitung des Normalstandes. Der wird sich regulieren. Der Deutsche Wetterdienst vermeldet für die nächsten Tage weniger Regen. Dafür gibt es ab und an Sonne.

von Christiane Lange-Schönhoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sou12065oi1e3senhn4
Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft

Fotostrecke Wunstorf: Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft