Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Region sieht bei Reusen keinen Anlass zum Eingreifen

Wunstorf Region sieht bei Reusen keinen Anlass zum Eingreifen

Die Verwaltung der Region Hannover sieht keine Notwendigkeit für eine Verträglichkeitsprüfung, solange die Fischer am Steinhuder Meer Reusen benutzen, die keine Gefahr für Fischotter darstellen.

Voriger Artikel
Neue Hauptabwasserleitung entsteht
Nächster Artikel
Kolenfelder CDU stellt Ortsratsliste auf

Fischer rüsten ihre Reusen um.

Quelle: Faber

Steinhude. Aus Sicht der Regionsverwaltung gibt es demnach keinen Dissenz mehr im Streit um die Reusenfischerei am Steinhuder Meer. Regionssprecherin Christina Kreutz sagte, dass die von Fischern entwickelten Ausstiegskamine an den Fangnetzen für den Schutz der Fischotter geeignet seien.

Der Verein Aktion Fischotterschutz war gerichtlich gegen die Reusenfischerei vorgegangen, letztinstanzlich aber gescheitert. Zuletzt hatte das Bundesverwaltungsgericht ein Revisionsbegehren der Otterschützer abgelehnt. Der Vorsitzende des  Niedersächsischen Landesfischereiverbandes, Carsten Brauer, sprach sich für praktikable Lösungen aus, die die Fischer aber auch schon selber entwickeln.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Albert Tugendheim

doc6sou12065oi1e3senhn4
Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft

Fotostrecke Wunstorf: Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft