Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
SVG-Vereinsheim wird jetzt abgerissen

Großenheidorn SVG-Vereinsheim wird jetzt abgerissen

Der Segler-Verein Großenheidorn (SVG) legt los: Heute um 9 Uhr beginnt der Abriss seines Clubhauses an der Strandallee. Die Mitglieder hoffen darauf, dass bis zum Jahresende der Neubau fertig wird. Die Arbeiten daran sollen beginnen, sobald das Wetter es zulässt.

Voriger Artikel
Stadt kämpft weiter um Grund
Nächster Artikel
Gericht: Klage zum Bürgerbegehren dürfte scheitern

So wird das neue Clubheim des SVG aussehen. m+m Architekten

Quelle: R

Wunstorf. Von Sven Sokoll

Grossenheidorn.

Am Mittwochabend haben die Segler noch einmal tüchtig Abschied gefeiert. „Die Entscheidung für den Abriss ist ja auch niemandem leichtgefallen“, sagte der Vorsitzende Jürgen Engelmann. Im Verein gab es dann auch einige Auseinandersetzungen um den Beschluss. Doch nach fast 60 Jahren war das Gebäude marode, eine Sanierung hätte sich nicht gelohnt - das war jetzt die Überzeugung der Mehrheit.

Im Lauf des Sommers wird der Segelbetrieb weitergehen können, denn die Segelhalle bleibt ebenso erhalten wie der alte Sanitärtrakt, der erst dann zu Lagerräumen umgewidmet wird, wenn die neuen Toiletten und Duschen in Betrieb sind. Die Grundfläche wird sich mit dem Neubau nicht wesentlich erhöhen. Die Aufteilung lässt aber zu, sie effektiver zu nutzen.

Das neue Clubhaus basiert auf einer Planung des hannoverschen Büros m+m-Architekten, die mit dem Verein noch einmal an die finanziellen Möglichkeiten und den Bedarf angepasst worden sind. Die Kosten liegen jetzt bei 850 000 Euro. Der SVG bemüht sich um Zuschüsse dafür. Am 3. Februar wird der Regionssportbund über einen Antrag der Segler entscheiden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smn8rehvk31ihy3berr
Schönes Wetter lockt viele Besucher an

Fotostrecke Wunstorf: Schönes Wetter lockt viele Besucher an