Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Saarstraße wird saniert

Wunstorf Saarstraße wird saniert

Am kommenden Dienstag beginnen an der Saarstraße in Wunstorf Sanierungsarbeiten. Der Komplettausbau beginnt an der Einmündung Heinrichstraße. Anschließend geht es an der Emil-Fricke-Straße weiter. Grundstücke werden vereinzelnd nicht mit Autos erreichbar sein.

Voriger Artikel
Grüne Lunge: Diskussion folgt
Nächster Artikel
Viele Autofahrer nutzen Chance

Das Pflaster kommt weg, die Saarstraße bekommt eine Asphaltdecke.

Quelle: Sven Sokoll

Wunstorf. Nur gut zehn Jahre nach der Sanierung der Saarstraße rücken am nächsten Dienstag die Bauleute wieder an. Die Idee aus dem Jahr 2004 war, die Straße nicht zu asphaltieren, sondern mit roten Klinkern zu pflastern. Damit sollte der ursprüngliche Charakter der sogenannten Weißen Siedlung in der Oststadt erhalten bleiben. Das war Wunsch der Politiker, die sich über den Rat der Fachplaner hinwegsetzten. Nur: Der Verkehr und vor allem die Linienbusse fügten dem Pflaster schnell Schäden zu. Ständige Reparaturen waren die Folge.

Bei neuerlichen Beratungen im vergangenen Jahr setzten sich die Entscheidungsträger aus den Parteien erneut über einen Vorschlag der Verwaltung hinweg. Im Rathaus war angedacht worden eine Kombination aus einem stabilen Geogitter mit Verbundpflaster als Zugeständnis an die Optik oder mit einer dünnen Asphaltschicht aufzutragen. Das sollte dann drei bis fünf Jahre getestet werden. Diesmal beschlossen die Politiker keine weiteren Experimente mit Versuchsfeldern und unterschiedlichem Belag. Kompletter Bitumenbelag, so der Beschluss.

Der Komplettausbau beginnt mit ersten Bauabschnitt am Dienstag, von der Einmündung Heinrichstraße bis zur Emil-Fricke-Straße. Anschließend geht es weiter von der Emil-Fricke-Straße bis zur Blumenauer Straße. Die Teerdecke wird dann aber am Ende für beide Abschnitte in einem Rutsch aufgebracht.

Die Stadtverwaltung hat am Donnerstag darauf verwiesen, dass die Grundstücke mit Fahrzeugen immer mal wieder nicht zu erreichen sein werden. Das hängt vom Stand der Arbeiten ab. Die Kosten für die Sanierung belaufen sich auf 220.000 Euro, für die die Stadt aufkommt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Albert Tugendheim

doc6sou12065oi1e3senhn4
Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft

Fotostrecke Wunstorf: Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft