Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Schüler helfen Flüchtlingen bei Integration

Wunstorf Schüler helfen Flüchtlingen bei Integration

Soziales Engagement wird belohnt: Das Projekt „MachMit!“ der Schülervertretung des Hölty-Gymnasiums hat Dienstag eine Spende von 2000 Euro erhalten. Die Hölty-Schüler kümmern sich um Flüchtlingskinder im Alter von sechs bis 13 Jahren - und wollen das Angebot jetzt sogar ausweiten.

Voriger Artikel
Pflegestützpunkt soll Treffpunkt für Senioren werden
Nächster Artikel
Lidl verlässt Luthe - und baut Lager in Hildesheim

Engagierte Schüler des Hölty-Gymnasiums erhalten für ihr Flüchtlingsprojekt „MachMit!“ eine Spende von C&A über 2000 Euro.

Quelle: Lütjens

Wunstorf. Übergeben haben das Geld Daniela Heiligentag und Anja Langkopf von der C&A-Filiale an der Langen Straße. Insgesamt spendet das Modeunternehmen zum Schulstart eine Million Euro. Das Geld soll an 500 Standorten der Förderung von Kindern und Jugendlichen zugute kommen.

Die Hölty-Schüler kümmern sich um Flüchtlingskinder im Alter von sechs bis 13 Jahren. Sie besuchen mit ihnen die Wunstorfer Jugendeinrichtungen und nehmen an den Freizeitangeboten im Laden von Kurze Wege und dem Kinder- und Jugendzentrum Bau-Hof teil. Über das Vorlesen und Spielen sollen die Kinder Deutsch lernen, um sich besser integrieren zu können. Da 78 Schüler mitmachen, bislang aber nur 35 Kinder zu betreuen sind, soll das Projekt auf Jugendliche bis 15 Jahre ausgeweitet werden. Die Idee dazu hatten Niklas Föltz, Ben Balzereit und Luca-Christin Ahrends.

Die Spende soll für Schulungen der Ehrenamtlichen und Veranstaltungen mit den Kindern verwendet werden. Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt lobte die soziale Kompetenz der Schüler als vorbildlich für die Stadt. Zahlreich kümmern sich in Wunstorf Freiwillige um Flüchtlinge, Land und Bund drückten sich vor Verantwortung, sagte er. Die Kommunen müssten viel aufwenden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sk7wpk6v2aq34d0hd8
DLRG sucht eine neue Bleibe

Fotostrecke Wunstorf: DLRG sucht eine neue Bleibe