Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Schüler und Lehrer laufen für Madagaskar-Projekt

Wunstorf Schüler und Lehrer laufen für Madagaskar-Projekt

Lehrer und Schüler des Hölty-Gymnasiums, der Paul-Moor-Schule und zum ersten Mal des Gymnasiums Steinhude sind am Donnerstagvormittag in der Wunstorfer Innenstadt für einen guten Zweck gelaufen. Wie in den vergangenen Jahren kommen die Einnahmen, die die Teilnehmer erliefen, dem Verein Madagaskar und wir zugute.

Voriger Artikel
Betrugsversuch an 70-Jähriger
Nächster Artikel
Kurve soll entschärft werden

Für den guten Zweck laufen die Schüler durch die Wunstorfer Innenstadt.

Quelle: Elise Klauenberg

Wunstorf. Das Madagaskar-Projekt Akamasoa hilft beim Bau von Schulen, Häusern, Ausbildungszentren und Krankenstationen und wurde von Pater Pedro ins Leben gerufen.

Bei dem Spendenlauf geben Eltern, Großeltern oder andere Sponsoren den Schülern Geld pro gelaufener Runde, der Betrag ist frei festlegbar. 90 Minuten hatten die Schüler Zeit, laufend Geld zu sammeln. Hauptorganisator Wolfgang Fehrenz wurde von seiner Klasse 10F3 des Hölty-Gymnasiums mit 4,55 Euro pro Runde gesponsert. Außerdem will er die Summe, die er erreicht hat, noch einmal oben drauflegen.

Die Teilnehmer wurden von Passanten und Eltern, die zum Beispiel in Cafés saßen, angefeuert. „Ich habe viel Spaß dabei, für den guten Zweck zu laufen“, sagte Oberstufenschülerin Giulia Thiele in ihrer fünften Runde.

Von Elise Klauenberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sou12065oi1e3senhn4
Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft

Fotostrecke Wunstorf: Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft