Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Schüler werfen Basketbälle vom Rollstuhl aus

Wunstorf Schüler werfen Basketbälle vom Rollstuhl aus

Einblicke in eine ungewohnte Sportart haben IGS-Schüler beim Besuch von Leon Schöneberg und Jan Sadler bekommen, die für Hannover United in der Rollstuhlbasketball-Bundesliga aktiv sind.

Voriger Artikel
Leichte Korrekturen für Totes Moor
Nächster Artikel
Lions knüpfen viele Kontakte

Nach den ersten Fahrversuchen kommt die Klasse 8 d bei der Schnupperstunde zum Rollstuhl-
basketball recht bald in ein richtiges Spiel - auch die Körbe treffen sie.

Quelle: Sven Sokoll

Wunstorf. Acht- und Zehntklässlern erklärten die beiden am Donnerstag das Spiel, das aus dem Behindertensport kommt, und ließen es die Schüler auch selbst ausprobieren.

Nach den ersten Fahrübungen und einem Slalomparcours konnten die Schüler schnell auch schon ein richtiges Spiel bestreiten. „Meistens beginnen sie vorsichtig und wollen am Ende gar nicht mehr aufhören“, sagt Schöneberg, der mit seinen Kollegen regelmäßig in Schulen zu Gast ist. Damit werben sie nicht nur für ihre Spiele, sondern wollen auch den Gedanken der Inklusion unterstützen. „Es ist ja eine Sportart, die Behinderte und Nichtbehinderte gemeinsam ausüben können.“

Kathrin Scheil-Heimberg, Leiterin des zehnten IGS-Jahrgangs, freute sich, dass die Schüler mit dem Sportprojekt für die Lebenssituation anderer Menschen sensibilisiert werden und auch Berührungsängste schwinden. Morgen werden sich die beiden Klassen in Hannover auch noch ein United-Spiel live ansehen. Dann ist ab 18 Uhr der aktuelle Triple-Sieger RSV Lahn-Dill in der Sporthalle der IGS Stöcken zu Gast.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sou12065oi1e3senhn4
Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft

Fotostrecke Wunstorf: Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft