Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Zukunft des Schulzentrums wird diskutiert

Wunstorf Zukunft des Schulzentrums wird diskutiert

Was wird aus dem Schulzentrum Steinhude? Dieses Frage möchte die AfD-Fraktion in der nächsten Sitzung des Schulaussschusses erörtert sehen. Die Graf-Wilhelm-Schule nimmt schon seit zwei Jahren keine neuen Schüler mehr auf. Und das Gymnasium wurde zu einer befristeten Hölty-Außenstelle.

Voriger Artikel
Tenöre versprechen die perfekte Mischung
Nächster Artikel
Schule und Nachbarschaft Ziel von Einbrechern

Im Sommer ist das Gymnasium Steinhude in eine befristete Außenstelle des Hölty-Gymnasiums umgewandelt worden.

Quelle: Lange-Schönhoff

Wunstorf. Da nun also schon die ersten Klassenräume leerstehen, erwartet die AfD von der Verwaltung ein erstes grobes Zukunftskonzept. Darauf antworten die Fachleute in der Sitzung am Mittwoch, 26. April, ab 18 Uhr im Rathaus ebenso wie zu einem zweiten Punkt im AfD-Antrag. Die Fraktion sorgt sich um häufige Unterrichtsausfälle und will wissen, wie die Versorgung an den weiterführenden Schulen tatsächlich aussieht.

Auf dem Tisch hat der Ausschuss auch neue Richtlinien, nach denen künftig die Kooperationspartner in Ganztagsschulen entlohnt werden sollen. In dem Zusammenhang steht auch ein Wunsch des Integrationsbeirats. Danach sollen Grundschulen, an denen viele Kinder mit ausländischen Wurzeln lernen, vorrangig in Ganztagsschulen umgewandelt werden.

Von Sven Sokoll

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xeuwxb1n0k31jodif3
Von der Familienkutsche bis zum PS-Boliden

Fotostrecke Wunstorf: Von der Familienkutsche bis zum PS-Boliden