Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Sondereinsatz für die Feuerwehr: Kinder besuchen Brandschützer

Wunstorf Sondereinsatz für die Feuerwehr: Kinder besuchen Brandschützer

Schüler der Stadtschule haben einen besonderen Tag verbracht: Sie durften den Experten der Wunstorfer Feuerwache bei der Arbeit über die Schulter schauen und lernten dabei eine ganze Menge.

Voriger Artikel
Abteikeller: Neue Idee kommt bei Politikern an
Nächster Artikel
Baudirektor geht in den Ruhestand

Interessiert betrachten Stadtschüler Justus (von links, 8), Khachakur (10 ) und Arian (8) ein Blinklicht, das zur Ausrüstung der Feuerwehr gehört.

Quelle: Nandy

Wunstorf. Wunstorf. Seit gut 400 000 Jahren kennt der Mensch das Feuer. Und um die Flammen zu entfachen, wird Luft, eine gewisse Temperatur sowie ein brennbarer Stoff benötigt. Dies und noch viel mehr erfuhren Drittklässler der Stadtschule gestern bei ihrem Besuch der Wunstorfer Feuerwache. Dabei wussten die Schüler selbst schon eine ganze Menge. Denn die Feuerwehr ist derzeit Thema im Sachunterricht. „Zieht ihr euch im Sommer diese dicken Sachen auch an?“, fragten die jungen Besucher, als Feuerwehrmann Siggi Heimann in seine Schutzkleidung schlüpfte und das Atemschutzgerät anlegte. Großes Gelächter gab es, als er seinen kuriosesten Einsatz schilderte: Ein Kind steckte im Hallenbad in der Toilettenbrille fest. Bei einem der Stadtschüler war Heimann auch schon zum Einsatz ausgerückt, als ein Blitz das Gartenhäuschen der Familie in Brand setzte. Als Tipp gaben die Feuerwehrmänner den Kindern noch mit auf den Weg, im Falle eines Brandes nie in den Rauch hineinzulaufen. Stattdessen: Tür zu, Fenster auf, um Hilfe rufen - und kräftig winken.

Von Rita Nandy

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sou12065oi1e3senhn4
Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft

Fotostrecke Wunstorf: Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft