Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Stadt unterstützt Protest von K+S

Wunstorf Stadt unterstützt Protest von K+S

Die Wunstorfer Politik unterstützt den Protest der K+S-Belegschaft für den Erhalt das Kalibergbaus. An den drei Standorten im Werratal soll am Donnerstag eine große Menschenkette entstehen. Das Unternehmen kämpft dort derzeit mit fehlenden Entsorgungsmöglichkeiten für salzhaltige Abwässer.

Voriger Artikel
Kunstscheune zeigt Bilder von Dagmar Huth
Nächster Artikel
Landjugend richtet Beachvolleyballplatz her

Auch die Beschäftigten von Sigmundshall sind aufgerufen, sich an der Menschenkette zu beteiligen.

Quelle: Rocktäschel

Wunstorf. Über das Bokeloher K+S-Kaliwerk Sigmundshall sind wirtschaftliche Folgen auch für Wunstorf möglich. "Ich habe im Verwaltungsausschuss deshalb die Fraktionen gebeten, an dieser Veranstaltung teilzunehmen", sagte Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt. Er selbst sei allerdings verhindert.

Von Sven Sokoll

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sl85usc0ug1kqfvnj00
Richtkranz hängt über Bau am Barnemarkt

Fotostrecke Wunstorf: Richtkranz hängt über Bau am Barnemarkt