Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Stadt will Trassenplanung kritisch begleiten

Wunstorf Stadt will Trassenplanung kritisch begleiten

Die Stadt will sich mit den Planungen für die Tennet-Stromtrasse kritisch auseinandersetzen, nachdem sie in einer der neuen Varianten in einem Korridor zwischen Luthe und Schloß Ricklingen verlaufen könnte. Anlass für Fragen ist die mögliche Nähe zur Luther Bebauung wie auch zur Leine.

Voriger Artikel
Konfirmanden backen für arme Kinder
Nächster Artikel
Koch will Schranken am Frachtweg ersetzen

Der Strom von der Küste muss in den Süden gelangen können: Die geplante Trasse könnte nach einer neuen Variante auch durch etwas Wunstorfer Stadtgebiet verlaufen.

Quelle: Ingo Wagner

Wunstorf. "Wir werden aber sicherlich konstruktiv mitarbeiten und auch die Gesamtinteressen bei der Planung sehen", sagte Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt, der am Dienstag auch an einer Informationsveranstaltung in Hildesheim teilgenommen hat. Für eine Bewertung fehlten aber noch detailliertere Informationen, weil bisher nur ein 1000 Meter breiter Korridor für die unterirdische Verlegung vorgeschlagen worden ist.

Von Sven Sokoll

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn9kghd7mu15d72ldfd
Schüler erhalten Tipps zur Berufsorientierung

Fotostrecke Wunstorf: Schüler erhalten Tipps zur Berufsorientierung