Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Stadt erwartet von Tempo-30 nicht viel

Wunstorf Stadt erwartet von Tempo-30 nicht viel

Die Stadt erwartet von den geplanten Neuregelungen des Bundes zur Einrichtung von Tempo-30-Zonen für Wunstorf keinen großen Schub für mehr Verkehrssicherheit.

Voriger Artikel
Wird es bald dunkler in Wunstorf?
Nächster Artikel
Region weist Vorwürfe zur Asbesthalde zurück

Vor dem Hölty-Gymnasium darf auf der Hindenburgstraße noch mit Tempo 50 gefahren werden. Künftig sollen die Regeln für Tempo-30-Abschnitte geändert werden.Sokoll

Quelle: Sven Sokoll

Wunstorf. Das liegt daran, dass die meisten Schulen und Kindertagesstätten, gerade in den Dörfern, ohnehin schon an Tempo-30-Straßen liegen. „Bei den übrigen wenigen Einrichtungen, die an größeren Straßen liegen, an denen bisher das reguläre Tempo 50 gilt, gibt es bis jetzt keine Auffälligkeiten“, sagt Stadtsprecher Hendrik Flohr.

Weil die Verwaltung die Neuregelung auch noch nicht im Detail kennt, will sie sich die Vorschriften zunächst genau ansehen, wenn sie in Kraft treten. Nach Medienberichten soll auch vor Seniorenheimen und Krankenhäusern Tempo 30 auf größeren Straßen leichter möglich werden. Wenn sie Handlungsbedarf sieht, will die Stadt dann auch entsprechend tätig werden.sok

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smn8rehvk31ihy3berr
Schönes Wetter lockt viele Besucher an

Fotostrecke Wunstorf: Schönes Wetter lockt viele Besucher an