Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Stadt will "Kurze Wege" fünf Jahre fördern

Wunstorf Stadt will "Kurze Wege" fünf Jahre fördern

Die Zeichen stehen auf Fortsetzung für das Projekt Kurze Wege: Nach fünf Jahren endet im August 2016 die Förderperiode. Die Stadtverwaltung schlägt den politischen Gremien aber vor, das Projekt bis Ende 2021 weiter zu unterstützen.

Voriger Artikel
Kurve soll entschärft werden
Nächster Artikel
CDU will Videoüberwachung

Das Projekt Kurze Wege, bei dem Kinder auch kochen können, soll für weitere fünf Jahre unterstützt werden.

Quelle: Anke Lütjens

Wunstorf. Der Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf betreibt den Jugendtreff mittlerweile an der Barnestraße und hat zuletzt einen Zuschuss von 110.000 Euro pro Jahr erhalten. Der soll jetzt steigen, und zwar schrittweise bis auf 126.000 Euro im Jahr 2021. Im Mittel der Jahre entspricht das insgesamt einem Mehraufwand für die Stadt von 10 Prozent. Damit sollen die steigenden Gehälter und sonstigen Kosten abgedeckt werden.

Erstmals schließen Kirchenkreis und Stadt einen richtigen Vertrag miteinander, wie es auch beim Jugendzentrum Bau-Hof und dem Küsterhaus in Steinhude zwischen den Partnern üblich ist. Festgeschrieben wird darin unter anderem, dass der Kirchenkreis von dem Zuschuss zwei Sozialpädagogen beschäftigen sowie die Miete und Honorare für weitere Mitarbeiter finanzieren muss. Der Ortsrat Wunstorf eröffnet am Mittwoch, 14. Oktober, die politischen Beratungen über die Verlängerung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6so5q7wpd5yiegd111q
Stadttheater wird aufgehübscht

Fotostrecke Wunstorf: Stadttheater wird aufgehübscht