Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Ein starker Jahrgang feiert Abschluss

Wunstorf Ein starker Jahrgang feiert Abschluss

Sie haben in den vergangenen drei Jahren fürs Leben gelernt - und sie sollten damit auf keine Fall aufhören: das war der häufigste Ratschlag, den die Hauptpersonen der Lehrabschlussfeier im Offiziersheim des Fliegerhorsts am Freitag zu hören bekamen.

Voriger Artikel
Hölty-Schüler zeigen Vielfalt der Kunst
Nächster Artikel
Ortsrat will Ortsdurchfahrt Liethe sichern

Lehrabschlussfeier beim Lufttransportgeschwader: Die Absolventen lassen sich feiern.

Quelle: Kathrin Götze

Klein Heidorn. 18 Fluggerätmechaniker und zwölf Elektroniker für Geräte und Systeme wurden dort aus der Ausbildung verabschiedet. Elf von ihnen werden weiterhin auf dem Fliegerhorst arbeiten, wie Kommodore Ludger Bette zufrieden anmerkte, 20 streben eine weiterführende Ausbildung an. "Wir können noch besser werden dabei, die jungen Leute zu behalten", sagte Bette. Man sei dessenungeachtet stolz darauf, seit 1960 im eigenen Ausbildungswerk 1300 junge Menschen ausgebildet zu haben.

Das ist ein Dienst an der Gesellschaft, den auch die angrenzenden Städte zu schätzen wissen: Die stelvertretenden Bürgermeister Christine Nothbaum aus Neustadt und Ulrich Troschke aus Wunstorf beglückwünschten die jungen Männer, dankten den Ausbildern und ihren Kooperationspartnern - auch wenn die Absolventen aus einen weit größeren Umkreis kommen, der bis nach Koblenz reicht. Besondere Auszeichnungen bekamen der Fluggerätemechaniker Marcel Dettmer aus Ronnenberg sowie Elektroniker Halil Cihangir aus Wunstorf, die jeweils in ihrer Fachrichtung als Jahrgangsbeste abgeschnitten hatten.

doc6ti366g5kt01a5joh3a4

Fotostrecke Wunstorf: Ein starker Jahrgang feiert Abschluss

Zur Bildergalerie

Von Kathrin Götze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xeuwxb1n0k31jodif3
Von der Familienkutsche bis zum PS-Boliden

Fotostrecke Wunstorf: Von der Familienkutsche bis zum PS-Boliden