Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Strulik muss Platz räumen

Wunstorf Strulik muss Platz räumen

Der CDU-Butteramtsvorsitzende Steffan Strulik darf bei der Regionswahl für die CDU nicht auf Listenplatz drei antreten. Er musste den Platz mit Colette Thiemann tauschen.

Voriger Artikel
Toilette an Badeinsel soll weg
Nächster Artikel
Ende des Provisoriums naht

Steffen Strulik darf für die CDU erst auf Listenplatz fünf antreten.

Quelle: Archiv

Wunstorf. Wenn am 12. März mehr als 200 Delegierte die CDU-Wahllisten für die Regionsversammlung festlegen, wird das für den Wahlbereich Neustadt/Wunstorf nicht die Liste sein, die die Wunstorfer Christdemokraten gewünscht und im vergangenen November vorgeschlagen haben. Der Kreisvorstand der Partei hat eine Änderung vorgenommen: Der CDU-Butteramtsvorsitzende Steffan Strulik muss den dritten Platz der Neustadt/Wunstorf-Liste räumen und wird auf Platz fünf zurückgesetzt. Auf den dritten Platz (hinter Manfred Wenzel aus Großenheidorn und Schneerens Ortsbürgermeister Stefan Porscha) setzt der Kreisvorstand Colette Thiemann (Großenheidorn), die zuvor auf Platz fünf stand.

Grund: In der CDU gilt eine Quorums-Regel, die sicherstellen soll, dass Frauen auf vordere Plätze kommen. Sie sieht vor, dass bei solchen Listen eine Frau unter den ersten drei Kandidaten sein muss.

Dass die Veränderung der Liste in der Delegiertenversammlung im März noch großartig diskutiert werden wird, erscheint unwahrscheinlich. Sie dürfte so beschlossen werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Albert Tugendheim

doc6sou12065oi1e3senhn4
Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft

Fotostrecke Wunstorf: Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft