Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Meer-Bahn-Freunde schicken Triebwagen auf Reise

Wunstorf Meer-Bahn-Freunde schicken Triebwagen auf Reise

Ein Eisenbahn-Oldtimer geht auf Reisen: Ein mehr als 80 Jahre alter Triebwagen ist jetzt auf dem Gelände der früheren Steinhuder Meer-Bahn an der Hindenburgstraße aus dem historischen Lokschuppen auf einen Tieflader gehievt worden, um in seine Heimat Gotha zurückzukehren.

Voriger Artikel
FDP im Aufwind: Rehkopf wieder Fraktionschef
Nächster Artikel
Lebensretter erfüllen Kindertraum

Der Triebwagen T-101 wird aus dem Wunstorfer Lokschuppen auf einen Tieflader geschoben und gen Gotha abtransportiert

Quelle: Wolfgang Rogl

Wunstorf. Der 1934 von der Waggonbaufabrik Gotha gebaute zweiachsige Triebwagen T 101 wird dort in die Obhut örtlicher Eisenbahnfreunde übergehen. Er soll wieder fahrfähig gemacht werden und dann Museumsbahnfahrten absolvieren. Vorarbeiten haben die Mitglieder des Vereins Steinhuder-Meer-Bahn schon geleistet.

Das Fahrzeug war ursprünglich an die Bremervörde-Osterholzer Eisenbahn ausgeliefert worden und dort nach Modernisierung des Fahrzeugparks an die kurze Stichbahn Ankum-Bersenbrück 1958 veräußert worden. Von dort gelangte es in den Museumsbestand der holländischen Museumsbahn Haaksbergen-Bokeloh und dann zu Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunden, die es an die Meer-Bahn-Freunde weiter reichten, weil in Harpstedt andere Fahrzeuge der Unterhaltung bedurften.

Angereist nach Wunstorf war der Vorsitzende der Gothaer Bahnfreunde, Andreas Gütt. Er hatte einen Spezialtransporter aus der Nähe von Magdeburg gechartert. In einem komplizierten Manöver musste der Oldtimer aus dem alten Lokschuppen herausgezogen und unter Leitung der Wunstorfer Harald Brandt und Nils Hoffmann auf das Fahrzeug gezogen werden.

Das gelang unter anderem mithilfe von Holzleisten, über die das elf Tonnen schwere Fahrzeug im Schneckentempo gedrückt wurde, wobei einiges am Holz zu Bruch ging. Aber letztlich glückte das Manöver. Der Wagen wird nun auf einer vorhandenen Bahnstrecke im Raum Gotha fahren, wenn er ganz hergestellt ist. "Und das wird noch etwas dauern", sagt Gütt, der selber technischer Bahnbeamter ist. Wenn er dann rollt, wollen die Gothaer die Wunstorfer zur ersten Tour offiziell einladen.

doc6rjo467qww31bs8f0d0y

Fotostrecke Wunstorf: Meer-Bahn-Freunde schicken Triebwagen auf Reise

Zur Bildergalerie

Von Wolfgang Rogl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sl85usc0ug1kqfvnj00
Richtkranz hängt über Bau am Barnemarkt

Fotostrecke Wunstorf: Richtkranz hängt über Bau am Barnemarkt