Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Idenser Stiftung setzt Konzertreihe fort

Wunstorf Idenser Stiftung setzt Konzertreihe fort

Zum zehnten Mal lädt die Stiftung Tier hilft Mensch zu einem Konzertabend nach Idensen ein. In diesem Jahr sind der Violinist Itamar Zorman und der Pianist Boris Kusnezow zu Gast auf dem Hof von Bernd Hildebrandt an der Brinkstraße. Karten für die Veranstaltung am Donnerstag, 19. Oktober, kosten 25 Euro.

Voriger Artikel
Briedens Forderung überzeugt nicht alle
Nächster Artikel
Andrew Murphy spielt im Offizierheim

Boris Kusnezow ist zu Gast bei der Stiftung Tier-hilft-Mensch in Idensen.

Quelle: Fabian Stuertz

Idensen. Weil das Platzangebot begrenzt ist, bitten die Veranstalter um rechtzeitige telefonische Bestellung der Eintrittskarten unter Telefon (0172) 4705557 oder mit einer Mail an info@tier-hilft-mensch.de. Im Büro der Stiftung können die Karten auch abgeholt werden. Für eine Erfrischung und Stärkung nach dem Konzert ist gesorgt. Beginn ist um 19 Uhr. Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Gelände Brinkstraße 16.

Mit Itamar Zorman und Boris Kusnezow holt sich die Stiftung hochkarätige Musiker ins Haus. Zorman begann mit sechs Jahren Violine zu spielen. Der 1985 in Tel Aviv geborene Künstler besuchte zahlreiche Meisterkurse und machte sein Diplom an der Israeli Conversatory of Music. Der Musiker ist Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe und konzertierte auch als Solist, unter anderem in der Carnegie Hall New York. Itamar Zorman spielt auf einer Guarneri-Violine aus Privatbesitz.

Der Durchbruch von Boris Kusnezow begann 2009 mit dem Gewinn des Deutschen Musikwettbewerbs. Zwei Jahre später debütierte er in der Carnegie Hall und wurde von der New York Times hoch gelobt. Kusnezow ist außerdem Preisträger des "Concours Grieg" in Oslo und des Bad Kissinger "Klavier-Olymp". Boris Kusnezow ist 1985 in Moskau geboren und schon mehrere Male in Idensen zu Gast gewesen.

Zur Stiftung: Bei der Tier-hilft-Mensch-Stiftung von Bernd Hildebrandt steht die therapeutische und pädagogische Arbeit mit Tieren im Mittelpunkt. Sie wurde im Oktober 2010 als operativ arbeitende Stiftung gegründet und als gemeinnützig anerkannt. Das Ziel der Stiftung ist es, Menschen jeden Alters und jeder sozialen Schicht durch den Umgang mit Tieren Hilfestellung zu geben, ein erfüllteres Leben zu führen. Der Schwerpunkt liegt bei der Förderung von Kindern mit Einschränkungen mittels tiergestützter Pädagogik und Reittherapie. Unterstützt werden diese Bemühungen durch T'ai Chi-Seminare und klassische Konzerte.

doc6wzf4v7i5891kh6ry189

Fotostrecke Wunstorf: Idenser Stiftung setzt Konzertreihe fort

Zur Bildergalerie

Von Christiane Lange-Schönhoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x6223wol4kjvvisl1s
IGS-Schüler lernen Berufe kennen

Fotostrecke Wunstorf: IGS-Schüler lernen Berufe kennen