Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Schlechter Sommer macht Störchen zu schaffen

Wunstorf Schlechter Sommer macht Störchen zu schaffen

Nasses und kaltes Wetter wurde in diesem Brutjahr vielen jungen Weißstörchen in Wunstorf, Neustadt und Umgebung zum Verhängnis. Etwa 20 Prozent weniger Aufzuchten sind die Folge.

Voriger Artikel
Kulturring schafft die Wende
Nächster Artikel
Aha verteilt ab November Restmülltonnen

Das Blumenauer Storchenpaar hat in diesem Jahr vier Junge aufgezogen - das gelang in der Region sonst nur in Arpke und Grasdorf.

Quelle: Sven Sokoll

Wunstorf/Neustadt. Ein Blick auf die Brutreviere beider Städte zeigt aber auch, dass die Anzahl der Brutpaare in den letzten Jahren stabil geblieben ist. Und mit insgesamt 42 überlebenden Jungtieren können die Storchenfreunde von Esperke bis Idensen ebenso mit einem gesicherten Bestand rechnen wie der Naturschutzbeauftragte für die Weißstorchbetreuung in der Region Hannover. In seinem Jahresbericht stellt Reinhard Löhmer fest: "2016 ist damit vom Brutergebnis her kein gutes Storchenjahr gewesen. Dennoch muss man sich um den Bestand nicht sorgen."

Und so gibt es auch in den Dörfern Licht und Schatten. Während in Niederstöcken die widrigen Umstände für alle Jungstörche den Tod bedeuteten, konnte ein Brutpaar in Blumenau sogar vier Junge aufziehen. Ebenfalls erfreulich ist, dass es in Liethe, der Ortsmitte von Steinhude und in Vesbeck erstmalig wieder eine Brut gab. Aus dem letztgenannten Nest konnten gleich drei Jungtiere etwa acht Wochen nach dem Schlüpfen gesund ausfliegen.

Aufgrund des nahenden Winters verabschiedeten sich viele Störche in den wärmeren Süden. Aber auch auf den Winterwiesen der Region können einzelne Exemplare beobachtet werden, denn die Zahl der "Überwinterer" bleibt auch in diesem Jahr konstant.

Von Sven Bomberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sou12065oi1e3senhn4
Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft

Fotostrecke Wunstorf: Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft