Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Sturm Xavier beschäftigt die Feuerwehr

Wunstorf Sturm Xavier beschäftigt die Feuerwehr

Der Sturm am Donnerstagmittag hat der Wunstorfer Feuerwehr viel zu tun gegeben. Nach aktualisierten Angaben vom Freitag mussten sie insgesamt 63 Einsätze bewältigen. Überwiegend waren Bäume umgestürzt, die die Helfer beseitigen mussten.

Voriger Artikel
Juso-Vorsitzende treten zurück
Nächster Artikel
Mann stirbt bei Unfall an B441

Am Schlesierweg in Steinhude ist ein Baum auf ein Grundstück gefallen.

Quelle: Feuerwehr Wunstorf

Wunstorf. Dadurch war unter anderem die Bahnstrecke zum Kaliwerk in Bokeloh zeitweilig blockiert. Auch der Spielplatz an der Erich-Kästner-Straße musste zeitweise wegen Aufräumarbeiten gesperrt werden.

Ein Baum stürzte am Schlesierweg in Steinhude auf ein Grundstück, ein anderer versperrte in dem Ort den Zugang zu Ferienhäusern. In Klein Heidorn fielen gleich drei Bäume auf die Straße Zwei Grenzen, in Bokeloh einer auf die Schlossstraße. In Luthe waren an der Hauptstraße Ziegel von einem Dach geweht worden. "Teilweise sind auch Häuser, Garagen oder Autos durch die umfallenden Bäume in Mitleidenschaft gezogen worden", sagte Feuerwehrsprecher Marvin Nowak Gegen 17 Uhr war zumindest ein Ende langsam in Sicht, die ersten Kräfte konnten wieder einrücken.

Auf dem Steinhuder Meer versetzte der Wind das Wasser in  kräftigen Wellengang. Stege wurden beschädigt, Boote rissen sich los oder verhakten sich mit ihren Masten durch das Wackeln mit Nachbarbooten.

doc6wzfbgilx11cfqjk17g

Fotostrecke Wunstorf: Sturm Xavier beschäftigt die Feuerwehr

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x3256t4hkw1lzhqkffm
Kinder bauen sich ihre eigenen Spiele

Fotostrecke Wunstorf: Kinder bauen sich ihre eigenen Spiele