Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
THW hilft in Notunterkünften

Wunstorf THW hilft in Notunterkünften

25 Helfer des Technischen Hilfswerks (THW) aus Wunstorf waren zuletzt im Einsatz, um bei der Unterbringung von Flüchtlingen zu helfen. In der Regel sorgen sie für Strom und Beleuchtung.

Voriger Artikel
Onno und die Reise mit dem Saxofon
Nächster Artikel
Gleisplanung muss flexibel sein

Das THW versorgt seit Anfang des Monats Flüchtlingsunterkünfte mit Strom und der notwendigen Beleuchtung.

Quelle: THW

Wunstorf. Über eine Woche lang waren jeweils acht Helfer nachts in einer ehemaligen britischen Kaserne in Hameln. Dorthin war das THW am ersten Septemberwochenende gerufen worden. Ein weiterer Einsatz in einer Kaserne in Bückeburg mit anfangs zehn Freiwilligen dauerte drei Tage lang. Dort betrieben sie auch einen vorläufigen Sanitärbereich. Das provisorische Stromnetz wurde nach einer Woche in ein dauerhafteres umgebaut, so dass die THW-Helfer ihr Material dann wieder abbauen konnten.

Am Sonntagabend kam dann ein Einsatzruf aus Celle, wieder waren vor allem die Elektrofachkräfte des Wunstorfer Ortsverbands gefragt. „Ein Ende der Einsatzserie ist momentan nicht absehbar“, sagte der Ortsbeauftragte Wolfgang Wehrhahn.

Wie viele andere Helfer sind auch die Mitglieder des THW ehrenamtlich tätig und werden für die Einsätze von den jeweiligen Arbeitgebern freigestellt. Der Ortsverband dankt deshalb diesen und den betroffenen Familien, die die Einsätze unterstützen.

Flüchtlingszahlen: Die Stadt hat unterdessen die offizielle Zahl erhalten, wie viele Flüchtlinge sie voraussichtlich bis Ende Januar aufnehmen muss: Es sind 256, also fast genau so viel wie die angenommenen 255. Die Stadtverwaltung hat am Montag intern ausführlich debattiert, wie sie ihre Ressourcen am besten auf dieses Thema konzentrieren kann. Die vielen Hilfsangebote aus der Bevölkerung waren bisher nur schwer abzuarbeiten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sou12065oi1e3senhn4
Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft

Fotostrecke Wunstorf: Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft