Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Tafel muss Gebühr erhöhen

Wunstorf Tafel muss Gebühr erhöhen

Der neue Vorstand aus altbekannten Gesichtern ist gewählt: Am Mittwochabend trafen sich knapp 40 Mitglieder der Wunstorfer Tafel, um ihre Führungsriege zu bestimmen. Außerdem verkündete das Gremium eine Erhöhung der Gebühren.

Voriger Artikel
Volksbank modernisiert Filiale
Nächster Artikel
Durchfahrt wird für sechs Wochen gesperrt

Als neu gewählter Vorstand setzen Klaus Gehrke (von links), Hannelore Mintus, Frank Löffler und Ursula Jungbluth die erfolgreiche Arbeit der Wunstorfer Tafel fort.

Quelle: Privat

Wunstorf. Den Vorsitz übernimmt der ehemalige Geschäftsführer Frank Löffler. Er löst den langjährigen Vorsitzenden Achim Süß ab. Als seine Stellvertreter wurden Ursula Jungbluth und Klaus Gehrke gewählt. Für die Finanzen ist Hannelore Mintus zuständig. Einzig der Posten des Schriftführers konnte nicht besetzt werden.

Zu entscheiden hatten die Mitglieder auf ihrer zweistündigen Sitzung auch über eine Erhöhung der Gebühren für Tafelkunden. Grund sei ein „rechnerisches Defizit für 2014“, erklärt der neue Vorsitzende. „Aber es ist nicht so, dass wir pleite sind.“ 3000 Euro müsse der Verein für seinen Laden an der Neustädter Straße und seine Lieferwagen monatlich aufbringen. „Es ist immer anstrengend, das Geld zusammenzubekommen.“

So müssen Kunden - Singles, Ehepaare und Bedarfsgemeinschaften - an der Ladentheke ab dem 1. Januar 2016 je 50 Cent mehr bezahlen. Auch der Preis für den Lieferservice erhöht sich um 50 Cent. Mit einem Euro sei dieses Angebot zu preiswert gewesen. Nicht nur Bedürftige hätten ihn genutzt, sondern auch diejenigen, die sich nicht in die Schlange im Laden anstellen wollten, sagt Löffler. Die Erhöhung ist die zweite innerhalb von zehn Jahren.

von Rita Nandy

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smn8rehvk31ihy3berr
Schönes Wetter lockt viele Besucher an

Fotostrecke Wunstorf: Schönes Wetter lockt viele Besucher an