Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Kulturdenkmal macht Station auf Fliegerhorst

Wunstorf Kulturdenkmal macht Station auf Fliegerhorst

Ein "Luftfahrthistorisches Kulturdenkmal" ist am Mittwoch auf dem Fliegerhorst Wunstorf zwischengelandet: Das französische Transportflugzeug vom Typ Noratlas, das von 1956 bis 1986 im Einsatz war, ist eine Rarität. In 18.000 Arbeitsstunden wurde die ausgemusterte Propellermaschine wieder flott gemacht.

Voriger Artikel
Lidl verlässt Luthe - und baut Lager in Hildesheim
Nächster Artikel
Satiriker spricht über Leben in Mittelbrink

Drei Generationen Luftftransporter: Hinter der französischen Noratlas eine Transall und die bisher einzige A 400 M der Bundeswehr.

Quelle: Tugendheim

Wunstorf. Es war ein besonderer Besuch auf dem Fliegerhorst Wunstorf: Das Transportflugzeug vom Typ Noratlas hat dort am Mittwoch auf dem Weg von Marseille nach Hamburg Station gemacht. Die Maschine mit dem zivilen Kennzeichen F-AVZM wurde bei der französischen Luftwaffe erstmals 1956 geflogen.

Das Transportflugzeug vom Typ Noratlas hat am Mittwoch auf dem Weg von Marseille nach Hamburg auf dem Fliegerhorst in Wunstorf Station gemacht.

Zur Bildergalerie

So gab es ein in Wunstorf bisher einmaliges Bild: Mit der Noratlas 2501, einer Transall C160 und der bisher einzigen deutschen A400M waren drei Generation Lufttransporter auf dem Rollfeld zu sehen.

In zwölf Ländern waren Maschinen dieses Typs im Einsatz, auch der Bundeswehr dienten sie als Transportflugzeuge. Diese französische Maschine wurde nach 10.772 Flugstunden 1986 außer Dienst gestellt. Jahrelang war sie dem Verfall preisgegeben, bis ein fachkundiges Team Flugbegeisterter sie in 18.000 Arbeitsstunden restaurierte und flugfähig machte, 1995 hob sie wieder ab. Die Maschine gehört dem Verein „Noratlas des Provence“ und ist seit 2007 Luftfahrthistorisches Kulturdenkmal.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Albert Tugendheim

doc6smn8rehvk31ihy3berr
Schönes Wetter lockt viele Besucher an

Fotostrecke Wunstorf: Schönes Wetter lockt viele Besucher an