Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Gewerkschaften rufen in Klinik zum Streik auf

Wunstorf Gewerkschaften rufen in Klinik zum Streik auf

Die Klinikumskirche und Krankenpflegeschule wurden Donnerstagfrüh zu Streiklokalen. Verdi und Gesundheitsgewerkschaft Niedersachsen (GeNi) riefen die Mitarbeiter zum Warnstreik auf. Sie fordern sechs Prozent mehr Lohn, mehr Personal und eine bessere Nachwuchsförderung.

Voriger Artikel
Die Bushaltestelle teilt den Platz zu sehr
Nächster Artikel
Land unterstützt Mehrgenerationenhaus

Die Gesundheitsgewerkschaft Niedersachsen startet mit Mitarbeitern des Klinikums zur Kundgebung nach Peine.

Quelle: Nandy

Wunstorf. Für alle Auszubildenden wird beispielsweise eine unbefristete Übernahme  angestrebt. Wichtig sei auch, dass die Reisekosten zu einer auswärtigen Berufsschule oder zu überbetrieblichen Seminaren im voraus bezahlt werden, erläutert GeNi-Mitglied Manfred Reichel. Er hätte sich noch mehr Einsatz von den Kollegen am Warnstreik gewünscht. Etwa 100 Klinikmitarbeiter solidarisierten sich mit der Aktion, viele durch ihre Unterschrift, etwa 30 reisten mit zu einer zentralen Kundgebung nach Peine.

Verdi-Aktivist Hannes Martini ist sehr zufrieden darüber, dass sich fast alle Auszubildenden beteiligen. Insgesamt seien es etwa 150 Mitarbeiter, die zur Kundgebung ins Klinikum Siloah nach Hannover mitfahren. "Die Zeit, wo sich Pflegekräfte herumschubsen lassen, ist vorbei." Ziel des Streiks sei auf die allgemeine schlechte Situation in den Krankenhäusern aufmerksam zu machen.

doc6pdzcyxbp4o12osa3oi2

Fotostrecke Wunstorf: Gewerkschaften rufen in Klinik zum Streik auf

Zur Bildergalerie

Von Rita Nandy

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sl85usc0ug1kqfvnj00
Richtkranz hängt über Bau am Barnemarkt

Fotostrecke Wunstorf: Richtkranz hängt über Bau am Barnemarkt