Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Verkehrsmaßnahmen für Festliches Wochenende stehen

Steinhude/Hagenburg Verkehrsmaßnahmen für Festliches Wochenende stehen

Mit zusätzlichen Bussen und einer sogenannten Maßnahme A im Anschluss an das große Feuerwerk am Sonnabend, 15. August, wollen die Veranstalter der Steinhuder Meer Tourismus Gesellschaft den an- und abfahrenden Verkehr zum Festlichen Wochenende flüssig halten.

Voriger Artikel
Erster Akt der Sanierung beginnt
Nächster Artikel
Katzenkuschler und Gassigeher

Mehr Busse sollen den Besuchern die Abreise erleichtern.

Quelle: Archiv

Wunstorf. „Das Konzept ist mit der Polizei abgestimmt“, sagte Nina Vanessa Bergmann von der Steinhuder Meer Tourismus GmbH auf Anfrage.

Maßnahme A heißt: Einbahnstraßenverkehr zwischen Steinhude und Hagenburg im Anschluss an das Feuerwerk. Das bedeutet, dass der Verkehr zweispurig von den Parkplätzen in Steinhude in Richtung Kreuzung in Hagenburg-Altenhagen fließen kann. Die Ampel an der Kreuzung in Hagenburg wird abgeschaltet sein. Polizisten übernehmen die Verkehrsregelung, gewährleisten insbesondere den schnellen Fluss des Verkehrs in beide Richtungen auf die Bundesstraße 441. Dieses hat bereits in den vergangenen Jahren zu einer Entlastung der Anwohner im Nordosten Hagenburgs geführt.

Zusätzlich zum Großraumparkplatz am Bruchdamm stehen weitere Flächen zum Parken zur Verfügung. Besonders ein Feld auf der - von Hagenburg aus gesehen - linken Seite, kurz hinter dem Ortsrand, soll für 4500 weitere Stellplätze sorgen. Mit den gewohnten Leitsystemen sollen die anreisenden Autofahrer in Steinhude auf die Parkplätze geführt werden. Die Aufsicht über die Zusatzplätze übernimmt das Technische Hilfswerk.

Zusätzliche Busse werden im Anschluss an das Feuerwerk um 22.40 Uhr sowie um 23.25 Uhr von der Friedenseiche aus zum ZOB nach Wunstorf fahren. Alle Informationen über die Zusatzparkplätze mit einer kompletten Übersichtskarte und Möglichkeiten, die Busverbindungen zu erfragen, gibt es unter www.steinhuder-meer.de - dort den Menüpunkt „Anfahrt“ auswählen und den Veranstaltungsflyer aufrufen.

Besucher sollten auch zur Anreise möglichst öffentliche Verkehrsmittel nutzen. Dafür stehen ab ZOB die Buslinien 710, 711, 715 und 835 zur Verfügung. Die Linien zwischen 17 und 21.30 Uhr werden mit drei Fahrzeugen verstärkt.

Von Jan Peter Wiborg und Anke Lütjens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6snrv1tqg9z1dgzw5j1s
Bauverein feiert mit seinen Senioren

Fotostrecke Wunstorf: Bauverein feiert mit seinen Senioren