Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Bundesgeld für Ganztagsschule ist möglich

Wunstorf Bundesgeld für Ganztagsschule ist möglich

Die Bauarbeiten für den Ganztagsbetrieb der Grundschule Klein Heidorn werden noch nicht zum Beginn der Sommerferien beginnen können. Bereits Mitte Mai werden die Vorarbeiten für die Container beginnen, die die Schule ab dem 5. Juni beziehen will. Das hat die Stadtverwaltung im Ortsrat mitgeteilt.

Voriger Artikel
Helfer für Wunstorf-Info im Rathaus fehlen
Nächster Artikel
TuS Wunstorf: Karate für Anfänger

Anfang Juni will die Grundschule Klein Heidorn Container beziehen, bis ihr Gebäude umgebaut ist.

Quelle: Sven Sokoll

Klein Heidorn. Für das Bauprojekt selbst hoffen die Planer nach Angaben von Schulfachbereichsleiter Matthias Blume noch auf einen Zuschuss "in nennenswerter Größe". Bedingung dafür ist allerdings, dass vor dem 1. Juli noch keine Aufträge vergeben werden. Die Ausschreibungsverfahren laufen allerdings schon. Geplant ist weiterhin, dass der Umbau im ersten Quartal des nächsten Jahres abgeschlossen sein wird.

An der kleinen Schule zeichnet sich auch ein reges Interesse an dem künftigen Ganztagsangebot ab: Nach Angaben von Ortsbürgermeister Jann Weerts liegen der Schulleitung zum Start nach den Sommerferien 56 Anmeldungen vor - das ist die große Mehrheit. Damit würde sich der Aufwand dann auch lohnen.

Um dem Ganztagsbetrieb auf die Beine stellen zu können, ist die Stadt noch in Verhandlungen mit drei potenziellen Partnern und muss dann zwischen Rotem Kreuz, Johannitern und dem hannoverschen Verein Help entscheiden. Dafür hat die Verwaltung sich ein neues Verfahren überlegt. Normalerweise müsste sie das günstigste Angebot auswählen. Jetzt aber hat sie einen fixen Geldbetrag pro Kind und Jahr ausgelobt, und die Bieter müssen sagen, was sie dafür leisten können. "Davon versprechen wir uns mehr Qualität", sagte Blume.

Der Zugang zum benachbarten Sportplatz wird während der Bauarbeiten immer möglich sein. Auf Wunsch der Ortsratspolitiker wird die Verwaltung noch prüfen, wie sie den Verkehr auf der Straße zwischen Schule und Ausweichstandort sicherer gestalten kann. Das Lehrerzimmer wird auch durchgängig genutzt werden. 

CDU will neue Feuerwache

Bei den Haushaltsanträgen für 2018 und die Folgejahre hat die CDU mittelfristig einen Neubau der Feuerwache auf die Wunschliste gesetzt. Die Fraktion wünscht sich, dass der Ortsrat sich im bisherigen Domizil demnächst umschaut. Die SPD will sich weiter für einen Radweg am Frachtweg einsetzen. Die Listen wurden zusammengefügt und beschlossen. 

Von Sven Sokoll

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x620xkbxpvt13ail1s
Winter am Meer heißt Hochsaison für Werft

Fotostrecke Wunstorf: Winter am Meer heißt Hochsaison für Werft