Volltextsuche über das Angebot:

32 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Straßenausbauten sind beschlossen

Wunstorf Straßenausbauten sind beschlossen

Nach längerer Diskussion hat der Verwaltungsausschuss am Montagabend endgültig beschlossen, wie die Schlossstraße in Bokeloh und die Lütjen Deile in Steinhude ausgebaut werden sollen. Nicht alle Anliegerwünsche werden erfüllt.

Voriger Artikel
Angebot für Kinder- und Jugendtag wächst
Nächster Artikel
100 000 Knoten als Zeichen für Solidarität

Die Lütjen Deile in Steinhude bekommt jetzt eine Asphaltdecke - wegen des moorigen Untergrunds.

Quelle: Sven Sokoll

Wunstorf. Bei der Lütjen Deile bestand die Verwaltung darauf, wegen des schlechten Untergrunds eine Asphaltdecke zu verwenden und nicht Pflastersteine. "Bei der Saarstraße haben wir damit ja Lehrgeld zahlen müssen", sagte Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt. Dem folgte in der nichtöffentlichen Sitzung auch die Mehrheit des Ausschusses.

In der östlichen Hälfte der Schlossstraße hatte die Verwaltung für rotes Pflaster auf dem Fußweg plädiert - um die Aufmerksamkeit für die schwächeren Verkehrsteilnehmer zu erhöhen, aber auch um solche Wege im Stadtgebiet einheitlich zu gestalten. In einer Kampfabstimmung setzte sich das dann gegen den Anliegerwunsch nach grauen Steinen durch. "Wir sind ja viele Kompromisse mit den Anliegern eingegangen, deshalb müssten sie damit jetzt leben können", meint Eberhardt.

Unterstützt hat der Verwaltungsausschuss auch den Kurs, bei der Abrechnung von Straßenausbauten beim bisherigen System zu bleiben. Diese Entscheidung wird am Mittwoch aber auch im Rat noch einmal zum Thema, der ab 18 Uhr im Sozialzentrum des Klinikums tagt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6vhgi9d78lghc63le21
Leinenfabrik Seegers eröffnet im neuen Gewand

Fotostrecke Wunstorf: Leinenfabrik Seegers eröffnet im neuen Gewand