Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Viele Nachfragen nach Sölter-Gelände

Wunstorf Viele Nachfragen nach Sölter-Gelände

Für die künftige Nutzung des Geländes des früheren Autohauses Sölter und der ehemaligen Esso-Tankstelle Am Stadtgraben zeichnet sich noch keine Lösung ab.

Voriger Artikel
Jugendliche reparieren Skaterbahn
Nächster Artikel
Partnerschaftsverein will Platz benennen

Was wird aus dem ehemaligen Autohaus und der benachbarten Tankstelle?

Quelle: Albert Tugendheim

Wunstorf. „Es werden verschiedene Gespräche geführt, aber es gibt noch keinen Schwerpunkt“, sagte Holger Giesemann von Engel & Völkers Commercial Hannover, der sich um die Vermarktung des zentral gelegenen Areals bemüht.

Esso hat sich im vergangenen Jahr aus Wunstorf zurückgezogen, die Verkaufsräume und die Halle des Autohauses stehen seit Ende März leer. Das Autohaus Sölter hatte im Februar Insolvenz angemeldet.

Es gebe sehr unterschiedliche Anfragen von Investoren, sagte Giesemann. Dazu gehöre auch die Nutzung des Grundstückes in der bestehenden Form. Allerdings weise der Gebäudebestand einen erheblichen Sanierungsstau auf. In der Halle gebe es Feuchtigkeitsprobleme, und auch das an die Verkaufsräume angebaute Wohnhaus sei renovierungsbedürftig.

Offenbar soll eine Nachnutzung für das gesamte Gelände gefunden werden. Laut Giesemann gibt es Überlegungen, das Grundstück freizuräumen, um dort Wohnhäuser oder Geschäftsgebäude zu errichten, möglicherweise auch beides.

Auch Einzelhandelsunternehmen hätten Interesse, sich anzusiedeln, sagte Giesemann. Allerdings wünsche die Stadt an dieser Stelle keinen großflächigen Einzelhandel wie etwa einen Discountmarkt. Ohnehin wäre wohl alles, was ein größeres Verkehrsaufkommen nach sich zieht, an der bereits stark befahrenen Sölter-Kreuzung problematisch.

Die Stadt hat durchaus Einfluss auf die Ansiedlungen auf dem Gelände. Zum einen durch das Baurecht, zum anderen aber auch, weil ein Teil des Grundstückes in städtischem Besitz ist.

Auch bei Wirtschaftsförderer Uwe Schwamm gehen Anfrage nach dem Grundstück ein, die er dann weiterleitet. „Einzelhandelswünsche lehnen wir nicht von vornherein ab, aber alles, was der Innenstadt Schaden könnte, wollen wir nicht“, erklärte er. Das sehe das nach wie vor gültige Einzelhandelsgutachten so vor. Wegen der exponierten Lage am Rande der City möchte die Stadt zudem, dass dort eine attraktive Lösung gefunden wird.

Für Makler Giesemann zählt aber noch etwas anderes: Er muss dafür Sorge tragen, dass auch für die Gläubiger des insolventen Autohauses finanziell noch etwas herausgeholt wird. „Eine Entscheidung von heute auf morgen müssen wir nicht fällen“, sagte er dazu.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Albert Tugendheim

doc6smn8rehvk31ihy3berr
Schönes Wetter lockt viele Besucher an

Fotostrecke Wunstorf: Schönes Wetter lockt viele Besucher an